ReLEx® smile:
So effektiv wie LASIK, nur viel schonender für Ihre Augen

ReLEx® smile ist schmerzfrei, minimalinvasiv und sicherer als frühere Augenlaserverfahren. Weltweit wurde es mehr als 500.000 mal in über 500 Kliniken in 61 Ländern mit Erfolg durchgeführt (Stand 09/2016). Dr. Breyer gehört international zu den ersten 10 Anwendern.

Er ist Mitglied der Lehrfakultät großer Fachgesellschaften, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und den USA. Seit 2011 berichtet er auf internationalen Kongressen über seine Erfahrungen mit ReLEx® smile. 2014 wurde seine Präsentation über den Vergleich von Femto-LASIK und ReLEx® smile beim Kongress der American Society of Cataract and Refractive Surgery (ASCRS) als bester Vortrag der Sitzung ausgezeichnet.

Portraitfoto von Dr. Breyer über ReLEx smile

„Weil die oberste Hornhautschicht bei ReLEx® smile nahezu unversehrt bleibt, sind flap-bedingte Nebenwirkungen wie trockene Augen oder Kindfingerverletzungen Schnee von gestern. Wir empfehlen es sogar Kontaktlinsenträgern, die unter trockenen Augen leiden.”

Unser Mitarbeiter berichtet über seine ReLEx® smile-Behandlung
  • Wir rufen Sie zurück!

    Geben Sie uns gern Ihre Kontaktdaten und Terminvorschläge für unseren Rückruf.

    Rückruf vereinbaren >

  • Termin anfragen

    Fragen Sie online einen Termin zur kostenlosen Erstberatung oder zur Voruntersuchung an.

    Termin vereinbaren >

  • Jetzt anrufen

    Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur kostenlosen Erstberatung oder zur Voruntersuchung.

    0211 6006600

Das zeitgemäße Augenlaserverfahren: ReLEx® smile: sanfter, schmerzfrei, ohne Flap

„ReLEx® smile setzt sich zunehmend gegenüber LASIK und Femto-LASIK durch.”

Dr. Detlev Breyer

ReLEx® smile ist das erste schmerzfreie Augenlaserverfahren, das mit einem Schnitt von 2–3 mm in der obersten Hornhautschicht auskommt, während bei der herkömmlichen LASIK oder Femto-LASIK eine großflächige Öffnung der oberen Hornhautschicht (Flap) notwendig ist. Diese kreisrunde Öffnung wird bei der LASIK und auch bei der Femto-LASIK wie der Deckel einer Dose aufgeklappt, um die Form der Hornhaut mit dem Laser modellieren zu können. Bei der Korrektur mit dem ReLEx-Smile-Verfahren bleibt die Hornhaut bis auf einen winzigen Schnitt intakt.

Zahlreiche Studien belegen, dass sanftes Augenlasern mit ReLEx® smile der LASIK und Femto-LASIK in Bezug auf Sicherheit und Stabilität des Auges überlegen ist und weniger Nebenwirkungen hat. Es ist sogar für Patienten mit höheren Fehlsichtigkeiten, dünnerer Hornhaut oder trockenen Augen geeignet. Dr. Breyer war weltweit einer der ersten zehn Anwender des Verfahrens, mit dem Kurzsichtigkeit bis max. –10 dpt (bei ausreichender Hornhautdicke) und Hornhautverkrümmung bis zu 5 dpt korrigiert werden können.

Mehr zur Operation >

Frau und Mann sitzen sich auf einem Surfbrett im Meer lächelnd gegenüber.
Relex & Smile!

Vorteile von ReLEx® smile

Sanftes Laserverfahren - von Zeiss
  • Minimalinvasives Verfahren ohne Flap
  • Schmerzfrei während und nach der OP
  • Sicherer als eine Femto-LASIK
  • Hochpräzise und schonend während der OP
  • Ein Femtosekundenlaser für die gesamte Behandlung
  • Geräusch- und geruchloses Augenlaserverfahren
  • Deutlich weniger trockene Augen nach der Operation
  • Besonders gut bei Kontaktlinsen-Unverträglichkeit
  • Keine flap-bedingten Risiken, kein Abriss/Verrutschen des Flaps

Mehr zu den Vorteilen >

ReLEx® smile: das erste minimalinvasive und schmerzfreie Augenlaserverfahren

ReLEx® smile Augenlasern ohne Flap

ReLEx® smile steht für Small Incision Lenticule Extraction. Bei diesem Augenlaserverfahren präpariert der Femtosekundenlaser ein dünnes Hornhautscheibchen (Lentikel) im Innern der Hornhaut, um die Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Anschließend entfernt der Operateur das Lentikel durch eine minimale Öffnung von nur 3 mm.

Eine großflächige Öffnung der oberen Hornhautschicht (Flap) ist nicht mehr notwendig. Aus dem Grund gibt es kaum Einschränkungen nach der Augenlaseroperation, 20 Minuten nach dem Eingriff ist sogar Sport möglich und Duschen ist ebenfalls erlaubt.

Fachvorträge von Dr. Breyer zu diesem Thema

Portraitfoto von Dr. Detlev Breyer

Long-term Results of Refractive Lenticule Extraction ReLEx SMILE compared to Femto-LASIK

Das sanfte Augenlasern ReLEx SMILE hat im Vergleich zur LASIK theoretisch Vorteile hinsichtlich der Hornhautstabilität. Dr. Breyer stellt als klinischer Pionier dieser Methode seine Langzeitergebnisse auf dem Kongress der amerikanischen Refraktivchirurgen (ASCRS) 2017 in Los Angeles vor. Sie decken sich mit denen anderer Pioniere dieser Methode wie Prof. Walter Sekundo, Dr. Rupal Shah, Prof. Osama Ibrahim u.a.. Sind Sie an Daten, Zahlen und Fakten interessiert und nicht an Behauptungen? Dann schauen Sie doch einmal rein.

Portraitfoto von Dr. Detlev Breyer

Quality of Life Patient Questionnaire after Refractive Lenticule Extraction (ReLEx) SMILE. Comparison of the First and Last Consecutive Cases

Wir sind begeistert von der ReLEx SMILE-Methode, aber sind es auch unsere Patienten? Dr. Breyer überprüft dies als Erster weltweit mittels eines komplexen, wissenschaftlichen Fragebogens (QUIRC), wertete die Ergebnisse aus und stellt sie vor. Neugierig?

Portraitfoto von Dr. Detlev Breyer

Impact of increased PTA values on Visual Outcomes One Year after Refractive Lenticule Extraction (ReLEx) SMILE

Wir wissen heute, dass die ReLEx SMILE zwar für den Patienten angenehmer ist, da kein Flap erzeugt werden muss wie bei der LASIK. Doch wissen wir auch, dass die SMILE nicht „so einfach“ zu erlernen ist wie die die LASIK. Dr. Breyer gehört weltweit zu den ersten 10 Anwendern der ReLEx SMILE und teilt seine Erfahrungen weltweit auf Fachkongressen und im Teaching. Alle seine Ergebnisse werden sorgfältig dokumentiert und ausgewertet. In dieser Präsentation auf dem Kongress der amerikanischen Refraktivchirurgen (ASCRS) stellt er seine Ergebnisse bzgl. Sicherheit, Vorhersagbarkeit und Effektivität vor. Interessiert?

Das Focus Magazin interviewt Dr. Breyer zum Thema Augenlasern und Linsenoperationen

Das Focus Magazin interviewt Dr. Breyer zum Thema Augenlasern und Linsenoperationen

Die Titelgeschichte des Focus-Magazins vom 25. März 2017 „Das Licht des Lebens – endlich scharf sehen“ beschäftigt sich mit den modernen Methoden der Augenmedizin für ein Leben ohne Brille od... weiterlesen >

Weltweit wurde das Augenlaserverfahren ReLEx® smile über 500 000 Mal durchgeführt

Die neue Augenlasermethode ReLEx® smile, die ausschließlich mit dem Femtosekundenlaser VisuMax® möglich ist, wurde seit 2008 von Carl Zeiss Meditec entwickelt. Mit dieser Laserbehandlung kann Kurzsichtigkeit bis zu –10 dpt und Hornhautverkrümmung bis zu 5 dpt korrigiert werden. 2011 wurde dieses sanfte Augenlaserverfahren in Europa, China und Indien eingeführt. Im September 2016 erhielt dieses erste schmerzfreie und flaplose Augenlaserverfahren die Zulassung der Food & Drug Administration [FDA] der USA. In einer Pressemitteilung berichtet die Fa. Zeiss, bis September 2016 sei die Zahl der Operateure weltweit auf über 700 angestiegen. Insgesamt seien über 500 000 ReLEx-Smile-Operationen erfolgreich durchgeführt worden. Dr. Breyer gehörte schon 2011 zu den ersten 10 Pionieren weltweit, die das Verfahren seither anwenden und hat Erfahrung aus über 1.600 ReLEx-smile-Operationen.

Ist ReLEx® smile genauso präzise und sicher wie LASIK oder Femto-LASIK?

Die Präzision von ReLEx smile wurde inzwischen von vielen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen, zuletzt in einer 5-Jahres-Studie, die Prof. Blum und Prof. Sekundo vorgelegt haben. Sie stellten auch 5 Jahre nach einer ReLEx-Smile-Operation kaum eine Verschlechterung der Sehqualität fest.

In Punkto Sicherheit ist ReLEx smile nicht nur der LASIK, sondern sogar der Femto-LASIK überlegen, da kein Flap geschnitten wird. Nebenwirkungen werden bei der LASIK deutlich häufiger beschrieben. Deswegen empfehlen wir unseren Patienten wenn möglich das ReLEx-Smile-Verfahren, weil die Vorteile eindeutig überwiegen.

Mehr zu ReLEx® smile versus LASIK >

Ist nach ReLEx® smile ein Nachlasern möglich?

Ja, das ist möglich und zwar seit kurzem auch mit ReLEx® smile, also ohne Flap. Bei uns kommen allerdings auf 1000 Behandlungen nur drei, bei denen das Ergebnis nicht optimal war. Dieses Verhältnis kann übrigens deutlich schlechter ausfallen, wenn Sie sich von einem unerfahrenen Operateur behandeln lassen. Dr. Breyer hat bereits über 1.500 ReLEx smile Operationen durchgeführt und wendet das Verfahren als einer der Ersten schon seit 2011 an. Nicht zu unterschätzen ist übrigens auch die Rolle einer gründlichen Voruntersuchung mit modernster Technik, bei der Risikofaktoren erkannt werden.

So erlebten Patienten ihre ReLEx® smile-OP bei Dr. Breyer

„Absolut zufrieden, vom Beratungsgespräch über die OP bis zur Nachsorge“

„(...) Dr. Breyer und das gesamte Praxisteam waren durchweg sehr freundlich und haben mich umfangreich über alles rund um die anstehende ReLEx smile-OP informiert. (...) Es fand sich dann ein OP-Termin Anfang Januar, auf den ich gut vorbereitet wurde und der einwandfrei verlief - persönlich fand ich die OP nicht wirklich anstrengender als eine Sehfeldmessung vor einigen Jahren. Am Tag nach der OP hatte ich kein Brennen und fast kein Fremdkörpergefühl mehr in den Augen, (...). Nach einer Woche konnte ich wieder mit der Arbeit (Bildschirmtätigkeit) beginnen.
Insgesamt bin ich voll und ganz zufrieden und kann Dr. Breyer und das Praxisteam guten Gewissens weiterempfehlen.“

1,0 via jameda.de (Privatpatient)

„Empfehlenswert – sehr zufrieden“

„Dr. Breyer hat tatsächlich eine positive und ruhige Energie, die sich auf mich übertragen hat. Das Selbe gilt übrigens für seinen Mitarbeiter James, der mir freundlicherweise die Hand während des Eingriffs gehalten hat :-)“

1,4 via jameda.de (Kassenpatient)

ReLEx® smile zahlt sich langfristig aus

Die hohe Präzision und Sicherheit des Relex-Smile-Verfahrens erspart Ihnen langfristig Kosten für Brille oder Kontaktlinsen. Und das ohne die flapbedingten Nebenwirkungen oder Komplikationen herkömmlicher Laserverfahren. Gut zu wissen: Dank umfangreicher Vor- und Nachuntersuchungen und die Erfahrung unseres Operateurs Dr. Breyer sind Ihre Risiken weitestgehend minimiert. Das sollten Ihnen Ihre Augen wert sein.

  • Sie sparen Kosten für Brille und Kontaktlinsen
  • Keine flapbedingten Risiken
  • Sicherheit durch erfahrene Operateure

Warum birgt ReLEx® smile weniger Risiken als LASIK oder Femto-LASIK?

Vergleicht man das Risikoprofil von ReLEx® smile mit dem von LASIK und Femto-LASIK, so schneidet ReLEx® smile einfach besser ab: Im Gegensatz zur LASIK wurden schwere Komplikationen bei ReLEx® smile bisher keine berichtet. Dies wird auf zwei Hauptgründe zurückgeführt: Erstens, weil keine Schnitte mit einer Klinge durchgeführt werden. Zweitens, weil ReLEx® smile ohne Flap auskommt.

Mehr zu den Risiken >

Häufig gestellte Fragen

Lassen auch Ärzte ihre Augen lasern und wie zufrieden sind sie mit ihrer Sehqualität?

Natürlich, auch Ärzte lassen ihre Augen lasern und sind genauso zufrieden mit dem Sehergebnis wie andere Patienten. Das fand eine Studiengruppe um Theodore A. Pasquali, MD, im Rahmen einer retrospektiven Studie mit Ärzten durch, die sich in den zurückliegenden 12 Jahren in der Cleveland Clinic Cole Eye Institute, Ohio, USA, bei dem selben Augenchirurgen (R.R.K.) lasern ließen. Das Ergebnis wurde im Journal of Cataract and Refractive Surgery,Vol. 40 (März 2014), veröffentlicht:

„95,3 Prozent der Ärzte sind mit ihrer Augenlaserbehandlung langfristig insgesamt sehr zufrieden, sogar die 39 Prozent unter ihnen, die einen hohen Anspruch an ihre Sehqualität hatten, weil sie selbst Operationen durchführten.”

Lesen Sie mehr darüber in unserem Blogbeitrag.

Welche Korrekturmöglichkeiten gibt es, wenn nach einer ReLEx-smile-Augenlaser-Operation keine optimale Sehkorrektur erreicht wird?

Die Wahrscheinlichkeit, dass durch eine ReLEx-smile-Behandlung kein optimales Sehergebnis erzielt wird, ist sehr gering, weil der Femtosekundenlaser, den wir einsetzen, nachweislich sehr präzise ist. Sollte dennoch eine Nachkorrektur notwendig werden, so ist diese seit einiger Zeit auch mit ReLEx® smile möglich, also ohne Flap.

Bei uns kommen allerdings auf 1000 Behandlungen nur drei, bei denen das Ergebnis nicht optimal war. Dieses Verhältnis kann übrigens deutlich schlechter ausfallen, wenn Sie sich von einem unerfahrenen Operateur behandeln lassen. Dr. Breyer hat bereits über 1.500 ReLEx smile Operationen durchgeführt und wendet das Verfahren als einer der Ersten schon seit 2011 an. Nicht zu unterschätzen ist zudem die Rolle einer gründlichen Voruntersuchung mit moderner und präziser Technik, weil nur dabei die Risikofaktoren erkannt werden.

Was sind die Risiken beim Augenlasern?

Dies ist eine sehr wichtige Frage, denn trockene Augen sind ein häufig auftretendes Problem sowohl nach einer Lasik als auch nach einer Femto-Lasik. Der Grund dafür ist der Flap, also der Hornhautdeckel. Bei diesem ca. 20 mm langen Schnitt werden viele wichtige Nerven durchtrennt, die für die Regulierung des Tränenfilms notwendig sind.

Aus dem Grund empfehlen wir fast allen unseren Patienten nur noch das Verfahren ReLEx® smile, weil dabei die oberste Hornhautschicht nahezu intakt bleibt, es ist nur ein Schnitt von 2-3 mm notwendig.

Wann darf ich nach einer ReLex smile-Operation wieder Sport treiben?

Da beim Relex-smile-Verfahren kein Flap geschnitten wird, die Hornhaut also bis auf einen winzigen Schnitt intakt und auch stabil bleibt, dürfen Sie bereits am nächsten Tag wieder alles machen. Sogar Fallschirm springen.

Sind die Kosten für Augenlaser-Operationen von der Steuer absetzbar?

Das ist richtig. Die Oberfinanzdirektion Koblenz hat 2006 dazu den unten stehenden Beschluss gefasst. In welcher Höhe Ihnen Kosten erstattet werden, ist individuell verschieden. Bitte fragen Sie dazu Ihren Steuerberater.

Aufwendungen für Augenoperationen mittels Laser können als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden.

Die Vertreter der Länder haben sich über die steuerliche Behandlung von Aufwendungen für Augen-Laser-OP’s abgestimmt. Zu klären war die Frage, ob ein Nachweis der Zwangsläufigkeit, Notwendigkeit und Angemessenheit der Aufwendungen durch ein vor der Operation ausgestelltes amtsärztliches Attest gefordert werden soll. Nach ständiger Rechtsprechung des BFH setzt der Begriff der Krankheit einen anormalen körperlichen, geistigen oder seelischen Zustand voraus, der den Betroffenen in der Ausübung normaler psychischer oder körperlicher Funktionen derart beeinträchtigt, dass er nach herrschender Auffassung einer medizinischen Behandlung bedarf. Krankheitskosten sind Aufwendungen, die entweder der Heilung einer Krankheit dienen oder den Zweck verfolgen, die Krankheit erträglich zu machen und ihre Folgen zu lindern. Sie erwachsen regelmäßig zwangsläufig, weil sich der Steuerpflichtige ihnen aus tatsächlichen Gründen nicht entziehen kann.

Bei Steuerpflichtigen, die sich einer Augen-Laser-Operation unterziehen, liegt immer eine Fehlsichtigkeit und damit eine Krankheit vor. Die Operation stellt somit eine Heilbehandlung dar. Die Operationsmethode ist auch wissenschaftlich anerkannt. Daher beschlossen die Vertreter der Länder, die Aufwendungen ohne Vorlage eines amtsärztlichen Attests als außergewöhnliche Belastung nach § 33 EStG anzuerkennen. Die Urteile des Finanzgerichts Berlin vom 25.11.2003 (Az. 1 K 1131/03 – nicht veröffentlicht) und des Finanzgerichts Düsseldorf vom 16.02.2006 (Az. 15 K 6677/04 E – juris) finden demnach über die entschiedenen Einzelfälle hinaus keine Anwendung. Eine Veranlagung unter dem Vorbehalt der Nachprüfung ist nicht erforderlich.

Quelle: OFD Koblenz v. 22.06.2006 - S 2284 A - St 32 3

  • Teaserfoto Kurzsichtigkeit Erwachsene

    Kurzsichtigkeit

  • Teaserfoto Hornhautverkrümmung

    Hornhautverkrümmung

    Eine Hornhautverkrümmung führt dazu, dass sowohl nahe als auch ferne Gegenstände unscharf wahrgenommen werden. Gleichzeitig liegt oft eine Kurz- oder Weitsichtigkeit vor.

    mehr erfahren >

Die Voruntersuchungen vor einer Augenlaserbehandlung

So minimieren wir die Risiken vor einer Laser-OP:

  • Diagnostik des vorderen Augenabschnitts mit Pentacam HR und Visante® omni
  • Untersuchung der Hornhaut mit der Non-Contact-Tonometer Corvis® ST
  • genaue Berechnung der Fehlsichtigkeit durch den Einsatz von Diagnosetechnik verschiedener Hersteller

mehr erfahren >

Weiterführende Fachliteratur

Auswirkung verschiedener Percent-Tissue-altered-Werte auf das Behandlungsergebnis bei refraktiver Small Incision Lenticule Extraction (ReLEx SMILE) – Impact of Different Percent Tissue Altered Values on Visual Outcome after Refractive Small Incision Lenticule Extraction (ReLEx® SMILE)

Breyer DR, Hagen P, Kaymak H, Klabe K, Auffarth GU, Kretz FT; Klin Monbl Augenheilkd. 2016 Nov 15. [Epub ahead of print] German. PMID: 27846649.

ZEISS receives US FDA Approval for VisuMax SMILE vision correction procedure, the latest advancement in laser eye surgery — PDF, 51,56 kB >
Five-year results of Small Incision Lenticule Extraction (ReLEx SMILE)

Blum M, Täubig K, Gruhn C, Sekundo W, Kunert KS. Br J Ophthalmol. 2016 Jan 8. pii: bjophthalmol-2015-306822. doi: 10.1136/bjophthalmol-2015-306822. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 26746577.

Clinical Outcomes of Small Incision Lenticule Extraction with Accelerated Cross-Linking (ReLEx SMILE Xtra) in Patients with Thin Corneas and Borderline Topography

Ganesh S, Brar S. J Ophthalmol. 2015;2015:263412. doi: 10.1155/2015/263412. Epub 2015 Jun 28. PubMed PMID: 26221538; PubMed Central PMCID: PMC4499409.

Dry Eye Disease after Refractive Surgery – Comparative Outcomes of Small Incision Lenticule Extraction versus LASIK

Alexandre Denoyer, MD, PhD, Elise Landman, MD, Liem Trinh, MD, Jean-François Faure, MD, François Auclin, MD, Christophe Baudouin, MD, PhD, Ophthalmology 2015;122:669-676 2015 by the American Academy of Ophthalmology. doi: 10.1016/j.ophtha.2014.10.004. Epub 2014 Nov 22. PubMed PMID: 25458707

Influence of femtosecond lenticule extraction and small incision lenticule extraction on corneal nerve density and ocular surface: a 1-year prospective confocal, microscopic study

Ishii R, Shimizu K, Igarashi A, Kobashi H, Kamiya K. J, Refract Surg. 2015 Jan;31(1):10-5. doi: 10.3928/1081597X-20141218-01. PubMed PMID: 25599538.

SMILE Procedures With Four Different Cap Thicknesses for the Correction of Myopia and Myopic Astigmatism

Jose L. Güell, MD, PhD; Paula Verdaguer, MD; Gloria Mateu-Figueras, PhD; Daniel Elies, MD; Oscar Gris, MD, PhD; Mostafa A. El Husseiny, MD; Felicidad Manero, MD; Mercè Morral, MD, PhD, [J Refract Surg. 2015;31(9):580-585.], doi:10.3928/1081597X-20150820-02

Outcomes of small incision lenticule extraction (SMILE) in low myopia.

Reinstein DZ, Carp GI, Archer TJ, Gobbe M. J Refract Surg. 2014 Dec;30(12):812-8. doi: 10.3928/1081597X-20141113-07. Erratum in: J Refract Surg. 2015 Jan;31(1):60. J Refract Surg. 2015 Jan;31(1):60. PubMed PMID: 25437479.

One-year refractive results, contrast sensitivity, high-order aberrations and complications after myopic small-incision lenticule extraction (ReLEx SMILE)

Sekundo W, Gertnere J, Bertelmann T, Solomatin I. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2014 May;252(5):837-43. doi: 10.1007/s00417-014-2608-4. Epub 2014 Mar 20. PubMed PMID: 24647595.

Early corneal nerve damage and recovery following small incision lenticule extraction (SMILE) and laser in situ keratomileusis (LASIK)

Mohamed-Noriega K, Riau AK, Lwin NC, Chaurasia SS, Tan DT, Mehta JS. Invest Ophthalmol Vis Sci. 2014 Mar 25;55(3):1823-34. doi: 10.1167/iovs.13-13324. PubMed PMID: 24569584

Comparison of Visual and Refractive Outcomes Following Femtosecond Laser-Assisted LASIK With SMILE in Patients With Myopia or Myopic Astigmatism

Sri Ganesh, MS, DNB; Rishika Gupta, MS, [J Refract Surg. 2014;30(9):590-596.], doi:10.3928/1081597X-20140814-02, PubMed PMID: 25250415.

Refractive lenticule extraction: Transition and comparison of 3 surgical techniques

Marcus Ang, FAMS, FRCSEd, Jodhbir S. Mehta, FRCOph, Cordelia Chan, FRCSEd Hls M. Htoon, PhD, Jane C. W. Koh, Adv. Dip. Statistics, Donald T. Tan, FRCOph, J Cataract Refract Surg 2014: 40:1415-1424 2014 ASCRS und ESCRS

SMILE versus Femto-LASIK. Vergleich von optischer Abbildungsqualität sowie Effektivität und Sicherheit — PDF, 183,31 kB >

Breyer D., Der Augenspiegel, 06, 2013, 32-35

ReLEx versus Femto-LASIK: ein Vergleich — PDF, 767,64 kB >

Breyer D, Ophthalmologische Nachrichten, 5/2012

Early clinical outcomes, including efficacy and endothelial cell loss, of refractive lenticule extraction using a 500 kHz femtosecond laser to correct myopia

Kazutaka Kamiya, Akihito Igarashi, Rie Ishii, Nobuyuki Sato, Hiroyuki Nishimoto, Kimiya Shimizu, Journal of Cataract & Refractive Surgery, Volume 38, Issue 11, November 2012, Pages 1996-2002

Small-incision lenticule extraction for moderate to high myopia: Predictability, safety, and patient satisfaction

Original Research Article, Anders Vestergaard, Anders R. Ivarsen, Sven Asp, Jesper Ø. Hjortdal, J Cataract Refract Surg. 2012 Nov;38(11):2003-10. doi: 10.1016/j.jcrs.2012.07.021. Epub 2012 Sep 14. PubMed PMID: 22981612.

Results of small incision lenticule extraction: All-in-one femtosecond laser refractive surgery

Rupal Shah, MS, Samir Shah, M.Tech, Sayantan Sengupta, DO, From New Vision Laser Centers, Vadodara, Gujarat, India, Journal of Cataract and Refractive Surgery, Jan 2011, Vol 37, Iss 1, Pages 127 – 137

First efficacy and safety study of femtosecond lenticule extraction for the correction of myopia: six-month results

Sekundo W, Kunert K, Russmann C, Gille A, Bissmann W, Stobrawa G, Sticker M, Bischoff M, Blum M. J Cataract Refract Surg. 2008;34:1513–1520. doi: 10.1016/j.jcrs.2008.05.033. [PubMed] [Cross Ref]

Short-term outcomes of Small Incision Lenticule Extraction (SMILE) for low, medium and high myopia.

Fernández J, MD; Valero A, MD; Martínez J, OD; Piñero DP, PhD; Rodríguez-Vallejo M, OD, Journal of Refractive Surgery 2015, 429, 1.