Was ist der Unterschied zwischen Gerstenkorn (Hordeolum) und Hagelkorn (Chalazion)?

Ein gerötetes, geschwollenes Augenlid kann viele Ursachen haben. Weit verbreitet und eher harmlos sind Gerstenkorn oder Chalazion. Nur eine gründliche Untersuchung gibt Aufschluss darüber, ob es sich um ein ansteckendes Gerstenkorn oder ein Chalazion handelt oder ob nicht doch andere Erkrankungen dahinterstecken.

Ein Gerstenkorn (Hordeolum) ist eine entzündliche Erkrankung des Augenlides

Gerstenkorn: Ursache und Auswirkung

Ein Gerstenkorn ist ein schmerzhaftes Abzess am Augenlid, das in jedem Alter vorkommen kann. Weil die Schwellung an das Korn der Gerste erinnert, leitet sich seine medizinische Bezeichnung "Hordeolum", vom lateinischen Wort "Hordeum", die Gerste, ab. Zunächst schmerzt das Auge nur etwas, dann wird der Schmerz stärker und innerhalb kurzer Zeit kommt am inneren oder äußeren Lid eine eitrige Schwellung hinzu.

Portraitfoto von Dr. Elke V. U. Taylor

Spezialist für dieses Thema

Dr. Elke V. U. Taylor — Augenärztin

Was sind die Ursachen für ein Gerstenkorn?

Ursache dieser entzündlichen Augenliderkrankung ist in der Regel eine Infektion mit Staphylokokken, seltener sind Streptokokken die Auslöser. Tritt die eitrige Entzündung am äußeren Lidrand auf, so sind die Moll-Drüsen oder die Zeis-Drüsen betroffen. Eine Entzündung der Meibomdrüsen führt hingegen zu einem Durchbruch am inneren Augenlid. Wenn ein Gerstenkorn häufiger auftritt, so könnte das auch ein Symptom einer Zuckererkrankung (Diabetes mellitus) sein. Dieser Möglichkeit sollte dann durch entsprechende Diagnostik nachgegangen werden.

In den allermeisten Fällen ist ein Gerstenkorn harmlos, dennoch: Unbehandelt kann sich die Entzündung auf das gesamte Auge ausbreiten und sogar eine Blutvergiftung nach sich ziehen. Daher ist es wichtig, mit einem geschwollenen Augenlid zu uns zu kommen. Wir untersuchen das Auge mit der Spaltlampe, prüfen die Sehschärfe und führen bei Bedarf weitere Untersuchungen durch.

Ein Hagelkorn (Chalazion) – eine nicht infektiöse Erkrankung des Augenlides

Chalazion: Ursache und Auswirkung

Ähnlich wie ein Gerstenkorn macht sich auch ein Hagelkorn durch eine knotenartige Schwellung des Augenlides bemerkbar. Im Gegensatz zum Hordeolum ist das Hagelkorn jedoch eine chronische, nicht infektiöse Erkrankung des Augenlides, die nicht von Schmerzen begleitet ist. Meist entsteht ein Hagelkorn durch eine Verstopfung einer Meibomdrüse, seltener geht es aus einem Gerstenkorn hervor. Bei der Diagnose müssen jedoch auch bösartige Erkrankungen in Erwägung gezogen werden. Aus dem Grund ist eine Vorstellung bei uns wichtig. Je nachdem, wie groß und störend das Hagelkorn ist, wird eine Operation mit anschließender histologischer Untersuchung durchgeführt.

  • Newsletter

    Möchten Sie mehr Infos? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

    Zum Anmeldeformular >

  • Termin anfragen

    Jetzt online einen Termin zur Vorsorge oder Behandlung Ihres Auges anfragen.

    Termin vereinbaren >

  • Jetzt anrufen

    Und einen Termin zur Vorsorge oder Behandlung Ihres Auges vereinbaren.

    0211 586757-0