Hero
Presby Eyes logo

Ihr Portal für Alterssichtigkeit

Hero
Ihr Augenlicht

„Was Ihnen wertvoll ist, gehört in gute Hände.“

Dr. Breyer
Dr. Breyer beim Vortrag
Innovativ

Dr. Breyer erfand das Düsseldorfer Schema für Unabhängigkeit von der Lesebrille.

Hero

„Endlich wieder ohne Brille. Dank des Düsseldorfer Schemas!“

Patient via jameda

Unabhängigkeit von der Lesebrille ist heute möglich, aber eine eigene Kunst!

Dr. Detlev R.H. Breyer, Focus-Top-Mediziner, ist ein international anerkannter und ausgezeichneter Augenchirurg für die Behandlung der Alterssichtigkeit. Er bietet Ihnen schonende Operationen als Alternativen zur Lesebrille: Augenlasern bei Alterssichtigkeit, die Implantation von multifokalen Kontaktlinsen, Multifokallinsen oder von Linsen nach dem Prinzip des Überblendvisus.

  • Er gehört weltweit zu den ersten zehn Anwendern des Presbyond Augenlaserns bei Alterssichtigkeit
  • Bei Alterssichtigkeit bietet er Ihnen minimalinvasive Linsenimplantationen mit dem Laser
  • 2002 setzte er als einer der Ersten die implantierbare Kontaktlinse ICL ein
  • Dr. Breyer ist Mitglied der Lehrfakultät vieler internationaler Fachgesellschaften

Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

Dr. Breyer – Ihr Spezialist für Alterssichtigkeit – ist selbst gelasert

Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

Augenchirurg Dr. Detlev R.H. Breyer aus Düsseldorf, Focus-Top-Mediziner für Refraktive Chirurgie und Katarakt, gehört zu den Pionieren des Augenlaserns. Im Juni 2020 hat er sich selbst gelasert, um seine Alterssichtigkeit zu korrigieren. Dafür wählte er das Verfahren TransPRK mit SmartSurfACE-Technologie von der Firma Schwind. Er entschied sich für eine leichte Kurzsichtigkeit bei seinem nahdominanten Auge von -1,5 dpt bei einer erweiterten Schärfentiefe (EDOF). Das ferndominante Auge blieb unbehandelt. Für das beidäugige Sehen ergibt sich daraus eine Art Überblendvisus nach dem Düsseldorfer Schema. Mehr über seine Operation lesen Sie in unserem Blogposting.

Paradigmenwechsel bei der Behandlung der Alterssichtigkeit: Safety first!

Wenn Sie sich für eine Behandlung bzw. eine Korrektur der Alterssichtigkeit interessieren, bieten wir Ihnen verschiedene Optionen. Welche für Sie die beste ist, entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen. Bei jedem Eingriff sollte das Kriterium der Sicherheit einer Methode oberste Priorität haben. Denn Alterssichtigkeit ist keine Krankheit, es geht primär um die Verbesserung Ihrer Lebensqualität durch besseres Sehen in der Nähe. Ziel ist es, Unabhängigkeit von der Lese- oder Gleitsichtbrille zu erreichen. Unsere Empfehlungen:

  • Bei noch klarer Augenlinse würden wir Ihnen daher immer zu einer Laserbehandlung raten, bei der die Hornhaut mit einem Excimer- oder Femtosekundenlaser modelliert wird.
  • Alternativ kommt auch eine implantierbare Kontaktlinse infrage, die zusätzlich zur natürlichen Linse eingesetzt wird. Dabei handelt es sich um ein reversibles Verfahren.
  • Erst bei beginnendem grauen Star ist die vorgezogene Grauer-Star-Operation aus unserer Sicht angezeigt, die in diesem Fall als refraktiver Linsenaustausch bezeichnet wird. Bei dieser Operation wird das Innere der natürlichen Linse entfernt und eine Premiumlinse bzw. Multifokallinse in den Kapselsack implantiert. Diese Methode ist im Vergleich zu einer Laserbehandlung ein größerer Eingriff, der nachweislich größere Risiken birgt.

Fachvortrag von Dr. Breyer zur Behandlung von Alterssichtigkeit

Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

Individualisierte Presbyopiekorrektur – Dr. Detlev Breyer (Innovationssymposium 2019)

Anlässlich unseres Innovationssymposiums Augenchirurgie, das am 19.1.2019 in Düsseldorf stattfand, skizzierte Dr. Breyer alle aktuellen Methoden der Behandlung von Alterssichtigkeit. Die Optionen reichen von Augenlaserverfahren über implantierbare Kontakt- oder Intraokularlinsen, sodass heute eine individuelle Korrektur möglich ist. Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne. Weitere Fachvorträge zum Thema finden Sie im Bereich Forschung.

ISOP Web-Seminar zu Linsenimplantationen mit Dr. Breyer

ISOP Web-Seminar zu Linsenimplantationen mit Dr. Breyer

Focus TOP-Mediziner Dr. Detlev R.H. Breyer nahm als geladener Referent am 14. Oktober 2020 an einem Web-Seminar der International Society of Presbyopia (ISOP) teil. Die ISOP ist Veranstalter des größten internationalen Spezialkongresses für Alt... weiterlesen >

  • Teaserfoto Augenlasern bei Alterssichtigkeit

    Alterssichtigkeit lasern

    Augenlasern statt Lesebrille. Diese Verfahren bieten wir Ihnen an:

    • Presbyond nach dem Prinzip des 'Überblendvisus'
    • oder drei Varianten von PresbyMAX
    • sichere und schmerzfreie Operationen

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto Presbia Flexivue Microlens™

    Presbia Flexivue Microlens

    Das Hornhautinlay nur für ein Auge – macht Sie unabhängig von Lese- und Gleitsichtbrille.

    • Implantation mit dem Femtolaser
    • individuell anpassbar
    • jederzeit austauschbar

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto Implantierbare Kontaktlinsen

    Implantierbare Kontaktlinsen

    EVO Visian ICL oder IPCL: Alternativen zum Augenlasern und herkömmlichen Kontaktlinsen.

    • hervorragende Sehqualität
    • bei hohen Fehlsichtigkeiten und Alterssichtigkeit
    • reversibles Verfahren

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto Premiumlinsen / Multifokallinsen

    Premium- und Multifokallinsen

    Es gibt sie nicht, die beste Premiumlinse für alle. Deshalb wählen wir eine auf Ihren Befund und Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Multifokallinse für Sie aus. Unser wissenschaftliches Spezialwissen haben wir im MI-LENS®-Konzept zusammengefasst.

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto Überblendvisus / Düsseldorfer Schema

    Überblendvisus (bei Alterssichtigkeit)

    Der Überblendvisus nach dem Düsseldorfer Schema wurde von Dr. Breyer erfunden, vor einem Jahr von den europäischen Chirurgen ausgezeichnet und erfreut sich international großer Beliebtheit.

    mehr erfahren ›

Lesen Sie hier die Erfahrungsberichte von anderen Patientinnen, die ihre Alterssichtigkeit von Dr. Breyer behandeln ließen.

Zu den Erfahrungsberichten >

Was ist Alterssichtigkeit (Presbyopie)?

Ab ca. 45 Jahren fällt das Lesen von Kleingedrucktem und das Erkennen des Smartphones zunehmend schwerer. Dieses Phänomen nennt sich Alterssichtigkeit oder Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) und ist keine Krankheit. Denn mit fortschreitendem Alter wird die natürliche Linse des Auges unflexibler und verliert ihre Fähigkeit, die Brechkraft anzupassen. Wir bieten Ihnen verschiedene Behandlungen an, um Sie unabhängig von Ihrer Lesebrille zu machen.

mehr erfahren ›

  • Rückruf vereinbaren

    Wir rufen Sie zurück, um einen Termin zu vereinbaren für eine kostenlose Erstberatung.

    Rückruf vereinbaren >

  • Termin machen

    Mailen Sie uns einfach Ihre Terminwünsche für eine kostenlose Erstberatung.

    Termin vereinbaren >

  • Jetzt anrufen!

    Der schnellste Weg, um einen Termin zu vereinbaren für die kostenlose Erstberatung.

    0211 6006600

10 gute Gründe, sich für Dr. Breyer zu entscheiden

Die Behandlung der Alterssichtigkeit ist ein Steckenpferd von Dr. Breyer. Er bietet sowohl Laser- als auch Linsenverfahren an und wurde 2019 zum 7. Mal in Folge ausgezeichnet als Focus-Top-Mediziner für Refraktive Chirurgie und Kataraktoperationen. Der Vordenker und Erfinder des Überblendvisus nach dem Düsseldorfer Schema, einer individualisierten Behandlung von Alterssichtigkeit und grauem Star mit Premiumlinsen, ist auf vielen internationalen Kongressen ein geladener Referent und gefragter Berater vieler Linsenhersteller. Das ist aber noch nicht alles.

  • Sie profitieren von der Erfahrung aus über 45.000 persönlich durchgeführten Operationen von Dr. Breyer.
  • Bei uns entscheiden Ärzte: Wir sind keine Kette und haben keine Investoren.
  • Wir beherrschen alle gängigen und schonenden Laser- und Linsenoperationsmethoden und empfehlen Ihnen die für Sie passende Methode.
  • Ihre Linsen wählen wir nach unserem geschützten Konzept der individuellen Linsenauswahl. MI-LENS aus
  • Für Ihre Untersuchung und Operation setzen wir ausschließlich modernste Technik ein. Um unsere Ergebnisse immer weiter zu optimieren, entwickeln wir eigene Nomogramme für Laserbehandlungen.
  • Wir haben eine eigene Forschungseinrichtung (I.I.O.) mit sechs wissenschaftlichen MItarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Wir wenden auch innovative Methoden an und führen von der Ethikkommission kontrollierte Studien in Kooperation mit der Universität Heidelberg im IVCRC.net durch.
  • Das Qualitätsmanagementsystem der Breyer, Kaymak & Klabe Augenchirurgie ist zertifiziert nach der ISO 9001. Es garantiert Ihnen auch für unser Refraktives Zentrum festgelegte Abläufe und dadurch gleichbleibende Qualität bei allen Behandlungen.
  • Wir operieren Sie in einem hygienezertifizierten Operationssaal, nicht in einem Eingriffsraum.
  • Unsere Patientenberater beantworten Ihre Fragen – ohne Zeitlimit.
  • Wir rufen Sie zurück!

    Auf Wunsch rufen wir Sie zurück, um einen Termin zu vereinbaren für eine kostenlose Erstberatung.

    Rückruf vereinbaren >

  • Mailen Sie uns!

    Mailen Sie uns einfach Ihre Terminwünsche für eine kostenlose Erstberatung.

    Termin vereinbaren >

  • Rufen Sie uns an!

    Der schnellste Weg, um einen Termin zu vereinbaren für die kostenlose Erstberatung.

    0211 6006600

Man kennt uns

Logos von der FAZ, WDR, Arte, Focus, Der Spiegel, Die Welt, Die Zeit, SWR, Rheinische Post und Handelsblatt.

Auch wenn Sie nicht aus Düsseldorf kommen, kennen Sie uns vielleicht aus dem Internet oder der Presse. Hier finden Sie einige Medien, die über unsere Augenärzte berichtet oder sie interviewt haben. Mehr darüber lesen Sie auf der Seite Medienberichte.

Häufig gestellte Fragen

Ist Alterssichtigkeit mit einer Augenlaser-Operation zu behandeln?

Ja, auf jeden Fall. Inzwischen gibt es sogar mehrere Methoden, mit denen die Lesebrille weggelasert werden kann. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Seite zum Thema Augenlasern bei Alterssichtigkeit. Erst, wenn Augenlasern nicht möglich ist, raten wir zu Alternativen, wie z. B. Implantierbaren Kontaktlinsen, die auch mit multifokaler Optik oder mit einer Nahaddition – wie eine Lesebrille – verfügbar sind. Als weitere Alternatven sind die Presbia Flexivue Microlens und natürlich Multifokallinsen zu nennen. Letztere werden im Austausch gegen das Innere der natürlichen Linse des Auges eingepflanzt . Mehr über alle Möglichkeiten lesen Sie auf unserem portal Presbyeyes.

Welche OP-Methode ist die beste bei Alterssichtigkeit?

Dr. Breyer forscht seit 15 Jahren auf dem Gebiet der Korrektur von Altersichtigkeit und beherrscht alle gängigen Operationsmethoden. Diese Erfahrung fließt in die Entscheidungsfindung für Ihre persönliche Operationsmethode mit ein. Wir bieten Ihnen verschiedene Methoden an, erklären Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile und wählen dann gemeinsam mit Ihnen die richtige Methode für Sie persönlich aus. Lesen Sie mehr dazu auf unserem Portal Presby Eyes.

Gibt es eine passende Multifokallinse (MIOL) für alle Patienten?

So unterschiedlich wie wir Menschen sind, sind auch unsere individuellen Sehanforderungen. Daher implantieren wir Linsen von allen Firmen, kennen aus unseren Studien die neuesten Produkte, die auf dem Markt sind, oder suchen nach ausgehender Sehanamnese die passende Linse für Sie aus. Wir nennen es unser MI-LENS® Konzept: 10 – 12 mal im Jahr ist Dr. Breyer in Europa, Amerika und Asien auf Kongressen um zu lehren und zu lernen. Dieses Wissen wird genutzt, um unser MI-LENS® Konzept zur individuellen Patientenversorgung zu optimieren und immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Kann man allen Augen Brillenfreiheit ermöglichen?

Leider ist dies nicht möglich, es ist immer nur eine weitestgehende Brillenunabhängigkeit zu erreichen. Und auch diese nur dann, wenn Sie für eine solche refraktive Operation geeignet sind. Dazu gehören übrigens sowohl Augenlaser- als auch Linsenbehandlungen. Um festzustellen ob und für welches Verfahren Sie geeignet sind, führen wir gründliche Voruntersuchungen durch. Dabei werden Sie über 3 bis 4 Stunden ausgiebig und ausschließlich mit den neuesten Geräten untersucht, bevor wir nach ausführlicher Aufklärung entscheiden, ob es überhaupt möglich ist, Sie korrekt zu operieren. Wir operieren Sie nur, wenn es den aktuellen wissenschaftlichen Standards entspricht. Deshalb sind wir unter anderem auch 10 – 12 mal im Jahr lehrend und lernend für Sie weltweit bei Kongressen dabei.

Verursachen Multifokallinsen (MIOL) Nachtblendungen?

Dies ist nur eine Eigenschaft von Bi- und Trifokallinsen. Mit diesen Optiken ist es physikalisch und optisch unvermeidbar: Lesen wird bei Dämmerlicht schlechter und Tunneldurchfahrten anstrengender, da die Kontrastempfindung unter diesen Umständen abnimmt. Polyfokale oder diffraktive Optiken mit niedriger Nahaddition zeigen diese Dynamik jedoch kaum bis gar nicht. Wir zeigen unseren Patienten unsere wissenschaftlichen Ergebnisse anhand von Schautafeln vor der Operation. Denn wir möchten, dass Sie vor der Operation genau wissen, wie Ihr Sehen nach der Operation aussieht. Um die Zufriedenheit mit Mehrstärkenlinsen zu erhöhen, hat Dr. Breyer das Düsseldorfer Schema erfunden. Mehr dazu lesen Sie auf der Seite über den Überblendvisus.

  • Wir rufen Sie zurück!

    Auf Wunsch rufen wir Sie zurück, um einen Termin zu vereinbaren für eine kostenlose Erstberatung.

    Rückruf vereinbaren >

  • E-Mailen Sie uns!

    Mailen Sie uns einfach Ihre Terminwünsche für eine kostenlose Erstberatung.

    Termin vereinbaren >

  • Rufen Sie uns an!

    Der schnellste Weg, um einen Termin zu vereinbaren für die kostenlose Erstberatung.

    0211 6006600

Sind Sie geeignet für eine Laser- oder Linsenbehandlung?

Aus Erfahrung wissen wir: Je präziser die Voruntersuchung, desto besser das Operationsergebnis. Wir nutzen Voruntersuchungen nicht allein, um Ihre Eignung für einen refraktiven Eingriff festzustellen, sondern auch als Basis für die präzise Planung der Operation. Meist setzen wir daher mehr Geräte ein, als gefordert sind.

mehr erfahren ›