Patientin und Dr. Kaymak am Ultra-Q-Laser.

Die Laser-Vitreolyse entfernt schonend Ihre Glaskörpertrübungen

Die Laser-Vitreolyse ist ein nicht-invasives Verfahren zur Behandlung von Glaskörpertrübungen, auch Floater oder Mouches volantes genannt, mit einem neuen Niedrigenergie Nd:YAG-Laser. Sie kann in vielen Fällen angewendet werden, in denen bisher nur eine Glaskörperoperation (Vitrektomie) geholfen hätte. Die Therapie führen wir ambulant durch. Sie ist nichtinvasiv, nahezu schmerzfrei und birgt deutlich weniger Risiken als eine Vitrektomie.

Wie funktioniert die Laser-Vitreolyse und welche Vorteile hat sie?

Bei der Neodym-dotierten Yttrium-Aluminium-Granat (Nd:YAG)-Laser-Vitreolyse werden extrem kurze Laserpulse hochpräzise auf die einzelnen Floater im Glaskörperraum gerichtet, um die Gewebeklumpen aufzulösen bzw. zu zerschneiden. Dieses Verfahren nennt sich auch Photodisruption. Wir setzen für die Behandlung von Glaskörpertrübungen den neuen Ultra Q™ Nd:YAG-Laser der Firma Ellex ein. Dabei handelt es sich um einen Niedrigenergielaser, der die kleinen Kollagenfibrillen mit sehr geringen Energiewerten und wenigen Laserschüssen entfernen kann, ohne dass die Glaskörpermembran beschädigt werden muss. Da dieser YAG-Laser nur mit einem Minimum an Energie arbeitet, kommt es weder zu einer Wärmeentwicklung im umliegenden Gewebe, noch zur Druckerhöhung im Auge.

Sein innovatives Lichtübertragungssystem, die sogenannte Reflex Technology™, garantiert während der Behandlung die optimale Ausleuchtung des Glaskörpers und die exakte Ausrichtung des Laserstrahls auf die Floater. Dadurch wird die Entfernung von Floatern mit diesem Laser besonders sicher, Komplikationen und Schäden am Augengewebe sind nahezu ausgeschlossen. Vor allem im Vergleich zu einer Vitrektomie – der einzigen Alternative für Menschen, die unter starken Glaskörpertrübungen leiden – birgt diese Therapie deutlich weniger Risiken und Nebenwirkungen.

Unsere Spezialistin für die Laser-Vitreolyse bei Glaskörpertrübungen

Portraitfoto von Roxana Fulga

Roxana Fulga

Augenärztin

Leiden auch Sie unter Glaskörpertrübungen und möchten erfahren, ob Sie für die Behandlung geeignet sind? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Patientenerfahrungen mit der Laser-Vitreolyse

Einmalige Behandlung!

„Nach einer hinteren Glaskörperabhebung im Juli 2016 mit darauf folgendem entsetzlich schlechten Sehen, einem Netzhautloch mit Lasern im August 2016 mit ebenso schlechtem Sehen war ich sehr entmutigt, da mir von 2 Augenärzten gesagt wurde, ich müsse mit den Floatern zurechtkommen und mich daran gewöhnen. Ohne Sonnenbrille war Sehen nur im Dunkeln möglich. Ich arbeite als Erzieherin und habe täglich mit mehr als 100 Personen Blickkontakt und Gespräche. D.h.: bei jedem Blickkontakt schwirren riesige dunkle "Wolken" = floater durch meine Augen. Ich kam zuhause kaum zurecht, stieß ständig an, jedes Gespräch wurde zur Anstrengung. Durch einen Bekannten wurde ich auf die Klinik https://augenchirurgie.clinic/, Breyer Kaymak Klabe aufmerksam. Schon bei der telefonischen Terminanfrage war ich positiv überrascht bzgl. der Freundlichkeit und ausgeprägten Empathie der Telefonistin: ich wurde ernst genommen, ich wurde angehört, es wurde sogar nachgefragt. Nach kurzer Rücksprache mit einem Arzt bekam ich relativ kurzfristig einen Termin (4 Wochen), bei Herrn Dr. Kaymak, Spezialist für Netzhaut- und Glaskörpererkrankungen.
Alle Untersuchungen wurden genauestens erklärt, beim Ausfüllen des Fragebogens war ein Optiker behilflich, da ich kaum sehen konnte. Es wurde nachgefragt, ob ich mich wohlfühle. So etwas hatte ich noch nie erlebt und möchte der Praxis eine 1 mit 5 Sternen geben. Man kann sich nur wünschen, dass andere Praxen sich ein Beispiel daran nehmen und den Patienten mit seinen Nöten annehmen und auch so behandeln, statt "eine Fall-Nummer abzuarbeiten". Ich bedanke mich sehr!!!“

1,0 via jameda.de (Gesetzlich)

So verläuft die Lasertherapie

Wie oft muss die Laser-Vitreolyse durchgeführt werden, um alle Glaskörpertrübungen zu entfernen?

Die Laser-Vitreolyse erfolgt ambulant in unserer Praxis. Zuvor wird das Auge durch leichte Augentropfen lokal betäubt. Während der Behandlung schauen Sie durch ein Kontaktglas, das mit dem Laser verbunden ist. Der Arzt blickt durch ein ebenfalls an den Laser angeschlossenes spezielles Mikroskop in den ausgeleuchteten Glaskörper und richtet den Laserstrahl auf die zu entfernenden Floater aus. Mit bis zu 3 kurzen Laserschüssen pro Sekunde werden die Floater aufgelöst. Währenddessen kann es sein, dass Sie kleine dunkle Teilchen oder Schatten wahrnehmen. Manchmal bilden sich winzige Gasbläschen durch den Lasereingriff. Diese werden jedoch innerhalb kurzer Zeit vom Glaskörper absorbiert und verschwinden wieder. Eine Behandlung dauert je nach Anzahl der Floater zwischen 30 und 60 Minuten. Meistens sind zwei bis drei Behandlungen nötig, um alle störenden Glaskörpertrübungen zu beseitigen.

Nach der Behandlung wenden wir eventuell entzündungshemmende Augentropfen an. Rötungen, verschwommene Sicht und die Wahrnehmung kleiner Partikel im unteren Gesichtsfeld sind möglich, verschwinden aber schon nach kurzer Zeit.

Welche Floater/Mouches volantes können mit dem YAG-Laser entfernt werden?

In der Regel haben Patienten unter 45 Jahren noch sehr kleine Floater, die sich in der Nähe der Netzhaut befinden, d.h. in einem Abstand von 1 bis 2 Millimetern zu dieser. Diese sollten noch nicht mit dem YAG-Laser behandelt werden, da die Gefahr einer Verletzung der Netzhaut besteht. Auch eine zu große Nähe zur Linse des Auges ist nicht ideal für eine Laser-Behandlung. Sobald die Trübungen aber etwas größer sind und im Innern des Glaskörpers schweben, kann die Laser-Vitreolyse eine Methode sein, um die störenden Gewebeklumpen zu entfernen. Die beiden Bilder hat uns Dr. Brasse aus Vreden freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Dr. Brasse wendet die Laser-Vitreolyse mit dem neuen YAG-Laser ebenfalls seit einiger Zeit an. Mit ihm steht Dr. Kaymak in regem Erfahrungsaustausch.

  • Bild von einer Glaskörpertrübung vor der Operation

    Glaskörpertrübung vor der Operation

  • Bild von Floatern/Mouches volantes nach der Laser-Vitreolyse

    Nach der Laser-Vitreolyse

Trübungen des Glaskörpers sind meistens ungefährlich, können die Sehfähigkeit jedoch stark einschränken

Sehen Sie beim Blick ins Helle manchmal dunkle haarfeine Gebilde oder kleine schwebende Punkte? Das könnten Glaskörpertrübungen sein. Sie sind meistens harmlos, können die Sehqualität jedoch schmälern. Wenn Sie sich zu sehr gestört fühlen, prüfen unsere Augenärzte gern, ob eine Behandlung sinnvoll und möglich ist.

mehr erfahren >

Fachvortrag von Dr. Kaymak für Kollegen

Diesen Vortrag über die stadiengerechte Floatertherapie – Vitreolyse, Vitrektomie und Augentropfen anhand von Fallbeispielen hielt Dr. Hakan Kaymak im Rahmen unseres Innovatiossymposiums Augenchirurgie am 21.1.2017. Weitere Vorträge der Veranstaltung finden Sie hier.

Unsere Ärzte gehören zu den Vorreitern der Laser-Vitreolyse

Laser-Vitreolyse Vortrag H. Kaymak Januar 2015
  • Januar 2015: Der erste europäische Laser-Vitreolyse-Workshop fand im holländischen Eibergen statt. Als einer der ersten Anwender berichtete Dr. Hakan Kaymak die Auswahlkriterien, die sich bei seinen Vitreolyse-Patienten bewährt haben. Der Workshop fand sehr großes Interesse bei Augenärzten aus Deutschland und den Niederlanden.

  • Juni 2015: Aufgrund des sehr positiven Echos und der wachsenden Zahl von interessierten Patienten, wurde bereits im Juni der nächste Laser-Vitreolyse-Workshop in Eibergen durchgeführt, zu dem Dr. Kaymak wieder als Referent geladen wurde. Einer der Referenten war Dr. Mohammad Idrees aus Saudi Arabien, der die Laser-Vitreolyse bereits seit 8 Jahren mit Erfolg einsetzt.

  • Juni 2016: Beim ersten Düsseldorfer Laser-Vitreolyse-Workshop stellten Dr. Hakan Kaymak und unsere Laserspezialistin Roxana Fulga gemeinsam mit Prof. Hans Hoerauf, dem Leiter der Universitäts-Augenklinik in Göttingen, interessierten Augenärzten das Verfahren vor.

  • September 2016: Im Rahmen des Kongresses der europäischen Augenchirurgen (ESCRS) in Kopenhagen wurde die International Vitreolysis Ophthalmology Society gegründet. Dr. Hakan Kaymak und Roxana Fulga gehören zu den Gründungsmitgliedern.

  • to be continued

Fachvorträge von Dr. Hakan Kaymak zur schonenden Therapie von Glaskörpertrübungen

Portraitfoto von Dr. Hakan Kaymak

Laser-Vitreolyse – Pro

Dr. Kaymak gehört zu den ersten Anwendern der Laser-Vitreolyse zur Behandlung von Glaskörpertrübungen. Diesen Fachvortrag hielt er im Rahmen der DOC 2017 in Nürnberg.

Portraitfoto von Dr. Hakan Kaymak

Laser-Vitreolyse bei Glaskörpertrübungen / Teil 1

In dieser Präsentation stellt Dr. Hakan Kaymak Fallbeispiele von Glaskörpertrübungen vor und erläutert, was bei der Behandlung zu beachten ist. Neben der Laser-Vitreolyse stellt er auch eine neue, nicht invasive Therapie mit Atropin-Augentropfen (0,01%) vor, die er weltweit als Erster einsetzt. Der Vortrag wurde im Rahmen der DOC-Nürnberg 2017 gehalten.

Portraitfoto von Dr. Hakan Kaymak

Laser-Vitreolyse bei Glaskörpertrübungen / Teil 2

Dieser 2. Teil zeigt Patienten 4 bis 7 mit Glaskörpertrübungen und die Behandlung mit dem Laser. Im ersten Teil dieser Präsentation stellt Dr. Hakan Kaymak weitere Fallbeispiele von Glaskörpertrübungen vor und erläutert, was bei der Behandlung zu beachten ist. Neben der Laser-Vitreolyse stellt er auch eine neue, nicht invasive Therapie mit Atropin-Augentropfen (0,01%) vor, die er weltweit als Erster einsetzt. Der Vortrag wurde im Rahmen der DOC-Nürnberg 2017 gehalten.

Portraitfoto von Dr. Hakan Kaymak

Laser-Vitreolyse bei Glaskörpertrübungen / Teil 3

Dieser 3. Teil zeigt weitere Fallbespiele von Patienten mit Glaskörpertrübungen und die Behandlung mit dem Laser sowie Empfehlungen für Operateure. Im ersten und zweiten Teil dieser Präsentation stellt Dr. Hakan Kaymak weitere Fallbeispiele von Glaskörpertrübungen vor und erläutert, was bei der Behandlung zu beachten ist. Neben der Laser-Vitreolyse stellt er auch eine neue, nicht invasive Therapie mit Atropin-Augentropfen (0,01%) vor, die er weltweit als Erster einsetzt. Der Vortrag wurde im Rahmen der DOC-Nürnberg 2017 gehalten.

Brauchen Augenärzte eine Zusatzqualifikation, um die Vitreolyse durchführen zu können?

Weiterführende Fachliteratur

Glaskörpertrübungen: Laser-Vitreolyse, Vitrektomie oder abwarten?

Fulga R., Kaymak H. in: Der Augenspiegel, Mai 2016, S. 48-50 (PDF, 185 KB)

YAG Laser Vitreolysis for the treatment of floaters — PDF, 253,47 kB >

Windt C, Whitepaper

Current treatment for vitreous floaters

Sendrowski DP, Bronstein MA., Optometry. 2010 Mar;81(3):157-61.

Use of Nd:YAG laser in treatment of vitreous floaters

Toczolowski J, Katski W., Klinika Oczna 1998; 100: 155–157

Treatment of vitreous floaters with neodymium YAG laser

Tsai WF, Chen YC, Su CY., Br J Ophthalmol 1993; 77: 485–488.

Use of Nd:YAG laser in treatment of vitreous floaters

Toczolowski J, Katski W., Klinika Oczna 1998; 100: 155–157