Die Schrumpfung des Glaskörpers kann zu einer Abhebung der Netzhaut (Retina) führen

Die Netzhaut des Auges ist eher locker mit dem Glaskörper verbunden, nur stellenweise gibt es einige feste Verbindungen. Im Laufe des Lebens schrumpft der Glaskörper und übt dadurch einen Zug auf die Netzhaut aus. Eine starke Glaskörperschrumpfung ist die häufigste Ursache für eine Netzhautablösung, auch Netzhautabhebung genannt, daher sollten die Symptome ernst genommen werden. Wir empfehlen Ihnen in einem solchen Fall dringend zu uns zu kommen.

Spezialist für dieses Thema

Portraitfoto von Dr. Hakan Kaymak

Dr. Hakan Kaymak

Augenarzt, Augenchirurg und leitender Operateur

Unser leitender Operateur für den Hinterabschnitt, Dr. H. Kaymak, hat sich spezialisiert auf die Behandlung von Netzhauterkrankungen. Bei chirurgischen Eingriffen, z.B. einer Netzhautablösung, wendet er routinemäßig die minimalinvasive 25- oder 27-Gauge-Technik an. Als einer der Ersten in Deutschland führt er diese Operationen routinemäßig ambulant durch und hat sich dadurch sowie mit fortschrittlichen Therapiekonzepten international einen Namen gemacht.

Die krankhafte Netzhautabhebung kann das Absterben von Sehzellen bewirken

Netzhautablösung Auswirkungen und Ursachen

Der Glaskörper, der zu 98% aus Wasser besteht, verliert im Laufe unseres Lebens seine Fähigkeit, Wasser zu binden und schrumpft. Dadurch kann an einigen Stellen ein Zug auf die Netzhaut ausgeübt werden, der sich durch das Sehen von Lichtphänomen bemerkbar machen kann. Weitere typische Symptome sind kleine Punkte oder Schlieren, die gegen einen hellen Hintergrund im Gesichtsfeld zu schwimmen scheinen (Mouches volantes oder Floaters).

Schrumpft der Glaskörper stärker durch eine Erkrankung, so wird der Zug an der Netzhaut ebenfalls stärker und kann Risse oder Löcher in der Netzhaut verursachen. Dies ist sehr gefährlich, da auf diese Weise Augenflüssigkeit hinter die Netzhaut gelangt, die dadurch vom lebenswichtigen Hintergrund abgelöst wird. Das Absterben von Sehzellen ist die Folge. Kurzsichtige Menschen sind häufiger betroffen als normalsichtige und sollten sich ab einer Dioptrienzahl von 3 jährlich einer Vorsorgeuntersuchung unterziehen, um bereits Vorstufen von Netzhautlöchern feststellen zu können.

Schützen Sie Ihr Augenlicht – kommen Sie zur Vorsorge!

Zum hinteren Augenabschnitt gehören der Glaskörper und die Netzhaut (Retina), die vergleichbar ist mit der lichtempfindlichen Schicht einer Kamera. In ihrer Mitte befindet sich die Makula, der Punkt des schärfsten Sehens. Erkrankungen in diesem Bereich können zu schweren, meist unwiederbringlichen Sehverlusten im zentralen Gesichtsfeld führen.

mehr erfahren >

Wie wird eine solche Netzhautabhebung behandelt?

Löcher in der Netzhaut können mit einer Laserbehandlung geschlossen werden. Der Erfolg ist umso größer, je weniger die Krankheit fortgeschritten ist und je weniger Flüssigkeit durch das Loch unter die Netzhaut gelangt ist.

„Früh erkannt können Löcher in der Netzhaut mit dem Laser schonend und minimalinvasiv geschlossen werden.“

Im Spätstadium oder bei zusätzlichen Komplikationen muss ein chirurgischer Eingriff zum Wiederanlegen der Netzhaut durchgeführt werden (Ablatiochirurgie). Auch hier gilt: Je rechtzeitiger eine Behandlung erfolgt, desto größer ist die Chance, weitere Ablösungen zu verhindern, Komplikationen zu vermeiden und die Sehkraft so gut wie möglich wiederherzustellen.

Patientenerfahrungen

Optimaler Behandlungserfolg bei Netzhautablösung

„Da meine Sehfähigkeit auf dem linken Auge innerhalb von zwei Wochen rapide nachgelassen hatte (zunächst konnte ich nichts mehr scharf erkennen, dann schob sich eine grau-schwarze ovale "Wolke" in die Mitte meines Sichtfeldes) geriet ich in Panik. Über Umwege gelangte ich in die Augenchirurgie zu Herrn Dr. Kaymak. Äußerst kurzfristig (notfallmäßig) folgt dort ein kleiner Untersuchungsmarathon. Jeder einzelne Untersuchungsschritt wurde mir allerdings von den entsprechenden Arzthelfern genauestens beschrieben und erklärt. Dann folgte die weitere Untersuchung und die sehr sachliche Diagnose durch Dr. Kaymak: Netzhautablösung. In seiner ruhigen, sehr freundlichen Art erklärte er mir die nun notwendig werdende Nano-Laserbehandlung. Dabei ging er fachlich kompetent und für mich sehr verständlich auf jede einzelne Frage/Sorge von mir ein. Und obwohl das Wartezimmer voll war, nahm er sich die Zeit. WOW.(...)

Am Tag der Laserbehandlung war ich äußerst angespannt und nervös, doch Dr. Kaymak hat mir durch seine empathische und für mich total passende lockere Art und Weise die extreme Anspannung genommen. So war die Nano-Laserbehandlung, wie von ihm versprochen absolut schmerzfrei und innerhalb weniger Minuten „optimal“ erledigt.

Es folgten noch drei weitere Kontrolluntersuchungen, jedes Mal in der gleichen professionellen Art – sowohl durch Herrn Dr. Kaymak als auch das gesamte Praxisteam. Innerhalb von 1,5 Wochen stellte sich bei mir ein im wahrsten Sinn des Wortes sichtbarer Erfolg ein: ich konnte wieder die ersten Buchstaben erkennen. Nun sind ca. 8 Wochen vorbei, ich kann wieder lesen und sicher Auto fahren! Vielen herzlichen DANK an Sie, Dr. Kaymak – nicht nur für den Behandlungserfolg sondern auch für die sehr kurzfristige, schnelle, unbürokratische, professionelle und absolut schmerzfreie Hilfe!!“

1,0 via jameda.de (Kassenpatient)

Die Behandlung mit Laserkoagulation bei Makula- und Netzhauterkrankungen

Die Laserkoagulation kommt als Behandlung einiger Netzhauterkrankungen in Betracht. Dabei werden krankhafte Blutgefäße mit einem heißen Laserstrahl verödet, kleine Löcher in der Netzhaut können mit einer Laserbehandlung geschlossen werden. Die Laserkoagulation wird ambulant an der Spaltlampe, z.B. mit dem Argon-Laser, bei geweiteter Pupille durchgeführt.

mehr erfahren >

  • Rückruf

    Geben Sie uns gern Ihre Kontaktdaten und Terminvorschläge für unseren Rückruf.

    Rückruf vereinbaren >

  • Termin anfragen

    Online einen Termin zur Netzhaut-Vorsorge oder eine Therapie anfragen.

    Termin vereinbaren >

  • Jetzt anrufen

    Vereinbaren Sie einen Termin zur Netzhaut-Vorsorge oder Therapie.

    0151 28818196