Berührungsloses Augenlasern mit der TransPRK und SmartSurfACE

Die TransPRK ist eine präzisere Weiterentwicklung der klassischen PRK-Oberflächenbehandlungen. Das Besondere daran: Sie wird ausschließlich mit einem Excimerlaser durchgeführt. Dieser trägt zunächst die oberste Hornhautschicht (Epithel) ab und führt direkt im Anschluss die Sehkorrektur im Hornhautstroma durch. Wir nutzen für diese Augenlasermethode den SCHWIND AMARIS 1050RS, den schnellsten Excimerlaser der Welt – made in Germany. Als einziger Laser verbindet er die TransPRK mit der SmartSurf ACE Technologie. Diese erzielt einen besonders glatten Hornhautabtrag und dadurch ein noch besseres Sehergebnis – und das zu einem guten Preis.

Junge Frau beim Yoga auf dem Paddling Board.

TransPRK mit der SmartSurf Technologie ist ein berührungsloses Augenlaserverfahren ohne Flap – besonders für Kontakt- und Wassersportler zu empfehlen. ©JMichl

So verläuft die TransPRK mit SmartSurf ACE Technologie: schmerzfrei und berührungslos

Die TransPRK (Transepitheliale photorefraktive Keratektomie) wird ausschließlich mit einem Excimerlaser durchgeführt – berührungslos und ohne Schnitt. In einem einzigen Schritt trägt der Excimerlaser die äußere, regenerierbare Hornhautschicht (Epithel) dort ab, wo er im Anschluss daran die Fehlsichtigkeit durch einen präzisen Abtrag korrigiert – und zwar auch nur genau da, wo es notwendig ist: im darunter liegenden Hornhautstroma.

Das Epithel muss also weder manuell entfernt werden, noch kommt eine Alkohollösung zum Einsatz wie bei den klassischen PRK-Methoden. Mit dem Excimerlaser ist das Epithel leichter, präziser und gleichmäßiger abzutragen. Daher heilt es deutlich schneller ab, bereits ein bis zwei Tage nach der TransPRK hat es sich in der Regel regeneriert.

SmartSurf ACE – für einen besonders glatten Hornhautabtrag

Visualisierung der Schwind Smart Pulse Technologie. © Schwind Eye-Tech-Solutions.
'Smart Surface' mit der Schwind SmartPulse Technologie. © Schwind Eye-Tech-Solutions.

Wir setzen für die TransPRK den neuen Hochgeschwindigkeits-Excimerlaser SCHWIND Amaris 1050RS ein. Dieser verbindet als einziger Laser die TransPRK mit SmartSurfACE – durch die SCHWIND SmartPulse-Technik, die einen besonders glatten Hornhautabtrag erreicht (Smart Surface). Damit verkürzt sich bei regulären Hornhäuten der Heilungsprozess, das Schmerzempfinden nach der Behandlung ist geringer und die Sehqualität unmittelbar nach der Behandlung ist besser im Vergleich zu herkömmlichen Oberflächenverfahren. In der Regel wird bereits nach 2 bis 3 Wochen ein gutes Sehergebnis erzielt und nicht erst nach 4 bis 6 Wochen wie bei herkömmlichen PRK-Verfahren. Aufgrund der für PRK-Verfahren üblichen reststromalen Dicke ergibt sich für Patienten mit hohen Werten (bis -8 dpt) eine größere Sicherheit als mit einem Flap-Verfahren, wie z.B. LASIK oder Femto-LASIK. Auch bei weitsichtigen Augen sind die Sehergebnisse mit dem SmartSurf-Verfahren hervorragend.

Bei irregulären Hornhäuten bieten wir Ihnen SmartSurf ACE mit einer wellenfront-geführten Ablation an. Hierbei wird der Abtrag in Übereinstimmung mit der cornealen Topographie und in Kombination mit einer Aberrometrie berechnet, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Voraussetzung dafür ist der einzigartige 7D-Eyetracker und die hohe Pulsgeschwindigkeit des Schwind Lasers, der in ca. 1,3 Sekunden eine Dioptrie abträgt.

Perfekte Sehergebnisse dank hochpräziser Diagnostik

Vor der Augenlasernbehandlung mit dem SCHWIND-Laser vermessen wir Ihre Augen mit hochpräziser Diagnostik, um möglichst jedes Risiko auszuschließen. Für ein optimales Ergebnis setzen wir auch bei der Diagnostik auf SCHWIND-Technologie. Die Messwerte werden direkt in den Amaris-Excimerlaser eingespeist. So vermeiden wir Fehlerquellen, damit Sie sich auf eine bestmögliche Sehqualität freuen können.

Vorteile und Nebenwirkungen der TransPRK mit SmartSurf

Vorteile

  • Keine Berührung des Auges mit einem Instrument
  • Kein manueller Schnitt in die Hornhaut, kein Alkohol
  • Auch geeignet für Patienten, die Kontakt- oder Wassersport betreiben
  • Die komplette Behandlung wird mit dem Excimerlaser durchgeführt
  • Besonders glatter Hornhautabtrag für beste Sehqualität und schnellere Seherholung als nach klassischer PRK
  • Kostengünstig und sicherer als klassische PRK-Methoden
  • Höchste Schnelligkeit für kürzeste Behandlungsdauer
  • Mehr Sicherheit durch 7-D-Eyetracker
  • Exaktere Berechnung des Abtragungsprofils durch einzigartige Kombination aus Aberrometrie und Topographie

Nebenwirkungen

  • Wie jede Oberflächenbehandlung birgt auch diese ein höheres Infektionsrisiko als Femto-LASIK oder SMILE
  • Nach der Augenlaserbehandlung werden Sie ca. 1 bis 2 Tage Schmerzen haben, bis sich das Epithel regeneriert hat
  • Während dieser Tage müssen Sie zur Schmerzlinderung schützende Kontaktlinsen tragen
  • Insgesamt dauert die Seherholung 2 bis 3 Wochen, also deutlich länger als nach Femto-LASIK oder SMILE
  • Nach einer TransPRK können auch länger trockene Augen auftreten als nach ReLEx SMILE
  • TransPRK Augenlasern Schritt 2
Graphische Darstellung der Laserung bei einer TransPRK.

    TransPRK Augenlasern Schritt 1

    Die Lichtpulse des Excimerlasers verdampfen erst das Hornhautepithel und anschließend einzelne Bereiche der darunter liegenden Hornhaut, während der Patient einen Lichtpunkt fixiert und der Eyetracker jede Augenbewegung korrigiert.

  • TransPRK Augenlasern Schritt 1 
Vergrößerung und Seitenansicht: Rechts sieht man, dass der Laser erst die oberste Schicht, das Epithel, entfernt und anschließend das darunter liegende Hornhautgewebe formt.

    TransPRK Augenlasern Schritt 1

    (Vergrößerung und Seitenansicht): Rechts sieht man, dass der Laser erst die oberste Schicht, das Epithel, entfernt und anschließend das darunter liegende Hornhautgewebe formt.

  • TransPRK Augenlasern Schritt 2
Illustration eines Auges mit abgeflachter Hornhaut nach der TransPRK.

    TransPRK Augenlasern Schritt 2

    Nach der TransPRK-Behandlung ist die Hornhaut ohne Schutzschicht, deshalb muss eine schützende Kontaktlinse getragen werden. Schmerzen dauern 2 bis 3 Tage, währenddessen ist das Infektionsrisiko erhöht.

Augenlasern mit dem Schwind Amaris 1050RS: unübertroffen schnell und sicher

7D-Eyetracking beim Schwind Amaris 1050RS Laser.
7D-Eyetracking beim Schwind Amaris 1050RS Laser. © Schwind Eye-Tech-Solutions

Mit 1050 Hertz ist der Schwind Amaris 1050RS, der schnellste Excimerlaser für refraktive Behandlungen – so schnell, dass Sie als Patientin keine Zeit mehr haben, um Fehler zu machen.

In 1,3 Sekunden korrigiert der Amaris Augenlaser eine Dioptrie. Dabei wird jede noch so kleine Augenbewegung von seinem hochsensiblen Eyetracker in 7 Dimensionen registriert und beim Lasern Ihrer Hornhaut sofort mit einberechnet, damit der Abtrag dem zuvor festgelegten Abtragungsprofil in vorher nie dagewesener Präzision entspricht. Diese Kombination von Schnelligkeit und umfassender Kontrolle durch Eyetracking zeichnet nur den Schwind Amaris Excimerlaser aus.

Portraitfoto von Dr. Breyer über SmartSurface

„Mit ca. 1,3 Sekunden pro Dioptrie und seinem 7D-Eyetracker ist der Schwind Amaris der zurzeit schnellste und sicherste Excimerlaser. Er gleicht auch kleinste unwillkürliche Augenbewegungen aus.”

Erfahren Sie mehr zum SCHWIND Laser

Der innovative Schwind Amaris 1050RS Excimerlaser für präzise Augenlaserbehandlungen.

mehr erfahren ›

Auch Dr. Breyer entschied sich für die TransPRK mit SmartSurfACE Technologie

Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

Augenlaserchirurg Dr. Detlev Breyer lasert sich selbst

Jeder kommt einmal in das Lesebrillenalter. Dr. Breyer, als Spezialist für die Behandlung von Alterssichtigkeit, entschied sich für eine Augenlaserkorrektur mit der TransPRK und SmartSurfACE Technologie. Schauen Sie sich das Video doch einmal an, sonst glauben Sie nicht, wer ihn gelasert hat.

Sind Sie für die TransPRK geeignet?

Empfehlenswert ist dieses Verfahren für alle, die aus sportlichen oder beruflichen Gründen kein Verfahren mit Hornhautdeckel (Flap) wünschen. Auch bei dünnerer Hornhaut, bei einigen Hornhauterkrankungen, irregulären Hornhauttopographien und höheren Weitsichtigkeiten ist die TransPRK eine Möglichkeit, um Brillenunabhängkeit zu erreichen. Spezielle Abtragungsprofile können sogar die Lesebrille überflüssig machen. SmartSurf kann darüber hinaus auch mit einer Crosslinking-Behandlung (unter anderem bei Keratokonus) kombiniert werden.

Anwendungsbereich der TransPRK:

  • Kurzsichtigkeit bis zu -6 dpt
  • Astigmatismus bis 5 dpt
  • Weitsichtigkeit bis 3 dpt

Grenzbereich der TransPRK:

  • Kurzsichtigkeit bis zu -8 dpt
  • Astigmatismus bis 6 dpt

Spezialisten für dieses Thema

  • Portraitfoto von Dr. Verena Zeitz

    Dr. Verena Zeitz

    Augenärztin Dr. Verena Zeitz

    Unsere Augenärztin Dr. Verena Zeitz arbeitet bei Premium Eyes mit Dr. Breyer zusammen.

  • Portraitfoto von Dr. Detlev R.H. Breyer, Focus-Top-Mediziner

    Dr. Detlev R.H. Breyer, Focus-Top-Mediziner

    Augenarzt, Augenchirurg und leitender Operateur

    Dr. Breyer ist ein international ausgezeichneter Spezialist für Augenlaser- und Linsenoperationen und hat über 45.000 Eingriffe selbstständig durchgeführt.

Unsere fairen Preise für eine TransPRK von der All inclusive bis zu Wellenfront-individualisierten Variante

All-Inclusive TransPRK I SmartSurfACE

Inklusive Erstberatung und -untersuchung, Voruntersuchung, Laserbehandlung bei Dr. Zeitz und 1 Nachuntersuchung

ab 1.576 €* / 66 € monatlich** Preis pro Auge

Wellenfront-individualisierte TransPRK I SmartSurfACE

Inklusive Erstberatung und -untersuchung, Voruntersuchung, Laserbehandlung bei Dr. Zeitz und 1 Nachuntersuchung

1.826 €* / 76 € monatlich** Preis pro Auge

* Das Honorar für unsere Laser- und Linsenbehandlungen richtet sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Damit Sie besser planen können, haben wir Ihnen hier beispielhaft die voraussichtlichen Preise einiger Leistungspakete zusammengestellt. Welche Behandlung für Sie persönlich infrage kommt und mit welchen Kosten Sie ungefähr rechnen können, besprechen wir gern nach einer Erstuntersuchung mit Ihnen.

** monatliche Kosten bei einer Laufzeit von 24 Monaten ohne Anzahlung.

Übrigens: Laserbehandlungen können unter Umständen als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Alternative Augenlaserverfahren

  • Teaserfoto Augenlasern ReLEx SMILE

    ReLEx® SMILE

    Dr. Breyer war 2011 unter den ersten 10 SMILE-Anwendern und hat über 3.200 SMILE-OPs durchgeführt.

    • schonende, schmerzfreie Korrektur von Kurz- und Stabsichtigkeit
    • bei Kontaktlinsenproblemen o. trockenen Augen
    • Schminken am Tag nach der OP möglich

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto Augenlasern Femto-LASIK

    Femto-LASIK

    Die Femto-LASIK, die moderne Form der LASIK, gibt es seit 2004.

    • sicherer als die LASIK
    • schmerzfrei mit dem VisuMax
    • beste Sehqualität

    mehr erfahren ›