Was ist Alterssichtigkeit (Presbyopie)?

Mann im Büro mit Brille schaut sich Unterlagen an, während der telefoniert.

Alterssichtigkeit wird nicht verursacht von einem Fehler im „optischen System“ des Auges, sondern von der im Alter nachlassenden Flexibilität der Augenlinse, die zu einer zunehmenden Weitsichtigkeit führt, daher spricht man auch oft von Altersweitsichtigkeit.

Um Kleingedrucktes oder Gegenstände in der Nähe scharf sehen zu können, tragen die meisten Menschen eine Lesebrille. Diese ist allerdings gewöhnungsbedürftig und manch einer fühlt sich damit auch nicht richtig wohl. Wenn Sie alterssichtig sind, aber unabhängig von einer Lesebrille leben möchte, dann bieten wir Ihnen moderne Laser- oder Linsenchirurgische Verfahren, die das Sehen in der Nähe verbessern können. Mehr dazu lesen Sie auch in unserem Portal für Alterssichtigkeit: Presby Eyes.

Portraitfoto von Focus-Top-Mediziner Dr. Detlev Breyer

Spezialist für dieses Thema

Focus-Top-Mediziner Dr. Detlev Breyer — Augenarzt, Augenchirurg und leitender Operateur

Alterssichtigkeit entsteht, weil die natürliche Linse des Auges ihre Elastizität verliert

Presbyopie Auswirkungen und Ursachen

Dass wir bei Normalsichtigkeit sowohl sehr nahe wie auch weit entfernte Gegenstände scharf sehen können liegt daran, dass die Linse, Teil des optischen Systems des Auges, elastisch ist und sich auf unterschiedliche Distanzen einstellen kann. Diese Elastizität lässt jedoch mit zunehmendem Alter immer mehr nach. Im Alter von 40 bis 50 Jahren schließlich wird es schwierig, Gegenstände scharf wahrzunehmen, die sich in der üblichen Leseentfernung befinden. Wenn Sie das bemerken, dann ist das ein typisches Zeichen von Alterssichtigkeit.

Die Elastizität der Linse ist mit heutigen Mitteln nicht konservierbar oder wiederherstellbar. Jedoch kann man heute die Alterssichtigkeit mit Laser- oder Linsenbehandlungen jederzeit beheben.

Alterssichtigkeit korrigieren wir ambulant und schmerzfrei durch Laser- oder Linsenchirurgische Verfahren.

Die Implantation von Premiumlinsen bei Alterssichtigkeit entspricht der vorgezogenen Katarakt-Operation. Man spricht dabei auch von einem refraktiven Linsenaustausch. Unser Operateur Dr. H. Kaymak hat selber an der Entwicklung von Linsensystemen mitgewirkt und Dr. D. Breyer hat nicht nur die minimalinvasive Kleinstschnitt-Katarakt-OP mitentwickelt, seit 2012 bietet er die minimalinvasive Implantation von Multifokallinsen auch mit Hilfe eines Femtosekundenlasers an. Mehr darüber lesen Sie im Kapitel über den Linsenaustausch.

Frage an Dr. Breyer: Was empfehlen Sie Ihren alterssichtigen Patienten, die keine Brille mehr tragen möchten?

Wie kann Alterssichtigkeit behandelt werden?

Wenn Sie mit Ihrer (Lese-)Brille nicht zurechtkommen, dann bietet die refraktive Chirurgie verschiedene Verfahren, die Sie bei Alterssichtigkeit unabhängiger von einer Lesebrille machen können. Mehr über die möglichen Operationsmethoden von Alterssichtigkeit (Presbyopie) lesen Sie auf diesen Seiten.

  • Teaserfoto Überblendvisus / Düsseldorfer Schema

    Der Überblendvisus

    Der Überblendvisus nach dem Düsseldorfer Schema wird durch die Implantation von zwei verschiedenen Intraokularlinsen erreicht, sodass ein Auge in der Ferne scharf sieht und das andere Auge in der Nähe. Außerdem sehen beide Augen in mittlerer Entfernung scharf.

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Laser-Grauer-Star-Operation

    Grauer-Star-Laser-OP

    Die Operation des grauen Stars gehört zu den am häufigsten durchgeführten Operation am Menschen. Durch den Einsatz eines Femtosekundenlasers wird sie noch präziser und verbessert Ihre Chancen unabhängig von einer Lesebrille zu werden.

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Presbia Flexivue Microlens™

    Die Presbia Microlens™

    Die Presbia Flexivue Microlens™ ist ein winziges Hornhautinlay, das Sie wieder unabhängig von Ihrer Lesebrille machen kann. Es wird mithilfe eines Femtolasers nur in ein Auge implantiert.

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Presby-Augenlasern

    Presby-LASIK

    Sanfte Laserbehandlung statt Lesebrille.

    • simulierbar vor der OP
    • Augenlasern ohne Flap
    • Monovision oder 'Blended Vision'

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Monovision

    Monovision

    Die Monovision per minimalinvasiver Augenlaser- oder Linsen-OP.

    • simulierbar vor der OP
    • realisierbar mit Linsen…
    • …oder mittels Augenlasern

    mehr erfahren >

Brille, die neben einem Stift auf Notenblättern liegt.
  • Interessieren Sie sich für dieses Thema?

    Dann abonnieren Sie unseren Newsletter, in dem wir zu diesem und vielen anderen Themen informieren.

    Zum Anmeldeformular >

  • Online Terminvereinbarung

    Vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie Ihre Lesebrille stört und Sie sich für Alternativen interessieren.

    Termin vereinbaren >

  • Telefonische Terminvereinbarung

    Sie möchten lieber anrufen? Dann greifen Sie zum Hörer und vereinbaren direkt einen Termin.

    0211 6006600

  • Teaserfoto Vorsorge für Makula- und Netzhauterkrankungen

    Vorsorge Makula / Netzhaut

    Zum hinteren Augenabschnitt gehören der Glaskörper und die Netzhaut (Retina), die vergleichbar ist mit der lichtempfindlichen Schicht einer Kamera. In ihrer Mitte befindet sich die Makula, der Punkt des schärfsten Sehens. Erkrankungen in diesem Bereich können zu schweren, meist unwiederbringlichen Sehverlusten im zentralen Gesichtsfeld führen.

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Vorsorge grüner Star

    Vorsorge grüner Star

    Weltweit zählt der grüne Star, medizinisch Glaukom, zu den häufigsten Ursachen einer Erblindung. Glaukom bezeichnet eine Gruppe von Augenerkrankungen, die eines gemeinsam haben: Die Fasern des Sehnervs sterben langsam ab. Wenn Betroffene etwas merken, sind oft schon 90 Prozent der Nervenfasern untergegangen.

    mehr erfahren >

Weiterführende Fachliteratur

Clinical Evaluation of a Novel Intraocular Lens with Enhanced Depth of Focus (EDOF) to Increase Visual Acuity for Intermediate Distances

– Klinische Auswertung einer neuartigen Intraokularlinse mit erweiterter Tiefenschärfe (EDOF) zur Verbesserung der Sehkraft im Intermediärbereich. Kretz FTA, Tarib I, Teisch S, Kaiser I, Lucchesi R, Herbers C, Hinkens A, Hagen P, Breyer DRH. In: Klin Monbl Augenheilkd. 2018 Jul 13. doi: 10.1055/a-0600-2826. [Epub ahead of print] German. PMID: 30005440

Visual Performance With Bifocal and Trifocal Diffractive Intraocular Lenses: A Prospective Three-Armed Randomized Multicenter Clinical Trial.

Kaymak H, Breyer D, Alió JL, Cochener B. in: J Refract Surg. 2017 Oct 1;33(10):655-662,
PMID: 28991332 DOI: 10.3928/1081597X-20170504-04

Refraktive und diffraktive optische Prinzipien bei Intraokularlinsen mit erweitertem Fokusbereich (EDOF-IOL) – Vergleich der visuellen Ergebnisse und Photopsien.

Hagen PR, Breyer DRH, Kaymak H, Klabe K, Kretz FTA, Auffarth GU. in: DGII Kongressband 2017, 074. doi: 10.3205/17dgii074

Stereoskopisches Sehen beim Überblendvisus mit refraktiven Multifokallinsen im Vergleich zu phaken Augen.

Breyer DRH, Kaymak H, Klabe K, Ullmann C, Kretz FTA, Auffarth GU, Hagen PR. in: DGII Kongressband 2017, 075. doi: 10.3205/17dgii075 und vorgetragen auf der DOC 2017 doi: 10.3205/17doc052. Sehen Sie auch unseren Vortrag dazu für Kollegen.