Die schonende SLT-Lasertherapie bei grünem Star

Patienten mit einem grünen Star (Glaukom), der durch einen zu hohen Augeninnendruck verursacht wird, bieten wir eine innovative und besonders schonende Laserbehandlung an. Diese nennt sich Selektive Laser Trabekuloplastik (SLT) und arbeitet mit extrem kurzen Laserimpulsen. Die Therapie wird von Dr. Klabe und unserer Augenärztin Roxana Fulga durchgeführt. Sie kann eine effiziente Ergänzung zu einer Behandlung mit Augentropfen sein.

Unser Spezialist für Glaukomchirurgie

Portraitfoto von Dr. Karsten Klabe

Dr. Karsten Klabe

Augenarzt, Augenchirurg und leitender Operateur

Dr. Karsten Klabe ist auf die chirurgische Behandlung des grünen Stars (Glaukom) spezialisiert. Sein Therapiespektrum umfasst die Lasertherapie, Mikroimplantate sowie chirurgische Verfahren wie die Canaloplasty, von denen er Ihnen – basierend auf Ihrem individuellen Befund – das für Sie passende Verfahren vorschlägt.

Wie funktioniert die Behandlung des grünen Stars mit dem Laser (SLT)?

Dr. Klabe am YAG-Laser mit einem Patienten
Dr. Klabe am YAG-Laser

Die SLT-Lasertrabekuloplastik des Trabekelmaschenwerkes ist eine schonende, narbenfreie Behandlung des Abflusskanals mit dem Laser, um im Kammerwinkel des Auges neue Abflussmöglichkeiten für das Kammerwasser zu schaffen. Das Gewebe im Kammerwinkel, das Trabekelmaschenwerk, bleibt dabei unversehrt.

Durch kleinste Laserpulse wirkt der Laser gezielt auf das Pigment im Kammerwinkel ein und aktiviert sogenannte Makrophagen (Fresszellen), die einen Umbau des Trabekelmaschenwerkes herbeiführen. Dadurch normalisieren sich die Abflusstrukturen für das Kammerwasser nach einer gewissen Zeit wieder. Diese schmerzfreie Behandlung führen wir ambulant durch. Sie dauert nicht länger als 10 Minuten und kann bei Bedarf mehrfach wiederholt werden. Komplikationen wurden bisher keine berichtet. In der Regel kann die SLT-Laserbehandlung die Belastung des Sehnervs eindämmen, sodass die Anwendung von Glaukom-Augentropfen nach der Behandlung reduziert oder ganz eingestellt werden kann. In klinischen Studien konnte so der Augeninnendruck bei rund 75 % der Patienten für eine längere Zeit um ca. 25 % gesenkt werden.

Was ist ein grüner Star (Glaukom) und was ist das Gefährliche daran?

Die Diagnose grüner Star oder Glaukom klingt für die meisten Menschen zunächst einmal sehr beunruhigend – und das mit Recht, denn das Glaukom ist weltweit die zweithäufigste Erblindungsursache. Das Tückische daran: Wenn Sie betroffen sind, spüren Sie im Frühstadium weder Schmerzen, noch bemerken Sie, wie Ihre Sehkraft langsam schwindet. Treten erste Verluste auf, ist es bereits zu spät. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff grüner Star? Man fasst darunter eine ganze Gruppe von Augenerkrankungen zusammen, die eines gemeinsam haben: Sie schädigen über lange Zeit den Sehnerv und führen unbehandelt zur Erblindung. Unser Augenarzt und -operateur Dr. Karsten Klabe gehört weltweit zu den Glaukomspezialisten. Wirken Ihre Augentropfen nicht mehr, so wählt er je nach Ursache und Stadium Ihrer Glaukomerkrankung zwischen Lasertherapie über Mikroimplantate bis hin zu schonenden, chirurgischen Eingriffen die passende Therapie für Sie aus.

mehr erfahren >

Das berichten Patienten über die Lasertherapie bei grünem Star bei Dr. Klabe

„Ich bin Dr. Klabe sehr dankbar!“

„ Dr. Klabe hat grünen und grauen Star bei mir im Marienhospital 2014 operiert und danach weiter in der Praxis betreut. Ein sehr, sehr guter und kompetenter Arzt! Nach der OP brauche ich jetzt keine Augendruck – Medikamente mehr und meine Augen sind wie „neu geboren“! Vielen herzlichen Dank Hr. Dr. Klabe! Ihnen und Ihrem Team wünsche ich alles Gute und noch viele dankbare Patienten! “

1,0 via jameda.de (Kassenpatient)

Sind sie über 40? Dann kommen Sie zur Vorsorge und schützen Ihre Sehkraft!

Weltweit zählt der grüne Star, medizinisch Glaukom, zu den häufigsten Ursachen einer Erblindung. Glaukom bezeichnet eine Gruppe von Augenerkrankungen, die eines gemeinsam haben: Die Fasern des Sehnervs sterben langsam ab. Wenn Betroffene etwas merken, sind oft schon 90 Prozent der Nervenfasern untergegangen.

mehr erfahren >

Weiterführende Fachliteratur

Selektive Lasertrabekuloplastik: Stellenwert in der Glaukomtherapie – Bindeglied zwischen Lokaltherapie und Chirurgie.

Klabe K. in: Ophthalmologische Nachrichten 07.2016