Silhuette eines Mannes, der am Strand geht, im Hintergrund ist ein Felsen zu sehen, es ist dunstig.
Mikroinvasive Glaukombehandlung
Dr. Klabe, Glaukomspezialist, in seiner Praxis.
Ihr Glaukomspezialist:

Augenarzt Dr. Karsten Klabe

Hero
Ihr Augenlicht

„Was Ihnen wertvoll ist, gehört in gute Hände.“

Grüner Star (Glaukom) Individuelle Behandlung und schonende Operationen

Das Glaukom ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung, die lange Zeit unbemerkt den Sehnerven schädigt und unbehandelt zur Erblindung führt. Sie kann ver­schiedene Verläufe und Formen haben. Deshalb wählen wir individuell auf Basis moderner Diagnostik die für Sie passende und schonendste Glaukom­behandlung aus. Unser leitender Operateur Dr. Karsten Klabe ist spezialisiert auf mikroinvasive chirurgische Behandlungen des grünen Stars, kurz MIGS genannt. Zu seinem Behandlungsspektrum gehören die SLT-Lasertherapie, mikroinvasive Glaukomoperationen mit Mikroimplantaten sowie die schonende 360°-Canaloplasty (Kanaloplastik) mit einem Mikrokatheter. Darüber hinaus wendet er auch die klassische Trabekulektomie an.

„Wir operieren 80 Prozent unserer Glaukompatienten mikroinvasiv.“

Dr. Karsten Klabe

Welche Glaukombehandlungen gibt es?

Die Basisbehandlung mit Medikamenten

Die Basis bildet eine Therapie mit Medikamenten, die in das Auge getropft werden. Die Augentropfen können den Augendruck auf zwei Wegen senken: indem sie helfen, dass das Kammerwasser besser abfließen kann oder weniger Kammerwasser gebildet wird. Der Behandlungserfolg hängt dabei wesentlich von der Mitarbeit der Patientinnen und Patienten ab.

Selektive Lasertrabekuloplastik (SLT)

Als Alternative zu Augentropfen bieten wir Ihnen die schonende Selektive Lasertrabekuloplastik (SLT) an. Sie ist als Basistherapie anerkannt, nachdem die sogenannte LiGHT-Studie der SLT-Lasertherapie 2018 eine vergleichbar konsistente drucksenkende Wirkung bescheinigt hat wie Medikamenten. [1]

Mikroinvasive Glaukomchirurgie (MIGS) und Mikroimplantate

Mikroinvasive Glaukomchirurgie, auch MIGS genannt, ist eine moderne und effektive Möglichkeit, um einen invasiveren Eingriff hinauszuzögern. Es gibt Verfahren mit und ohne den Einsatz von Mikroimplantaten, wie z.B. iStent inject w oder Drainageröhrchen. Alle diese Eingriffe sind schonender, schneller und die Heilungsdauer ist kürzer als nach einer klassischen Glaukomoperation. Möglich und wirkungsvoll sind diese Verfahren sowohl im Rahmen einer Kataraktoperation als auch als 'Stand-alone-Behandlung'.

Sie sind charakterisiert durch folgende Merkmale:[2]

  • Winzige Einschnitte durch die Hornhaut, um die Bindehaut zu schonen und dort eine Narbenbildung zu vermeiden.
  • Der Eingriff ist für das Gewebe minimal traumatisch. Die eingesetzten Implantate sind biokompatibel und unterstützen in der Regel die natürlichen Abflusswegen des Kammerwassers.
  • Nach dem Eingriff ist eine effiziente Drucksenkung zu erwarten.
  • Das Sicherheitsprofil ist gegenüber den klassischen chirurgischen Verfahren besser.
  • Schnelle Heilung und eine geringere Beeinträchtigung der Lebensqualität des Patienten.
Mikroinvasive chirurgische Behandlung mit der Canaloplasty (Kanaloplastik)

Eine weitere schonende Operationsmethode ist die 360° Canaloplasty, die Dr. Klabe seit 2007 durchführt. Die 360° Canaloplasty wird mithilfe eines speziellen Mikrokatheters über eine Mikroinzision durchgeführt. Eine moderne Form ist die Viskokanaloplastik ab interno. Dr. Klabe gehört zu den Pionieren dieses neueren Verfahrens und hat seine Zwei-Jahres-Erfahrungen im Journal of Cataract & Refractive Surgery im März 2022 veröffentlicht.[3]

Die klassische Trabekulektomie

Diese klassische Glaukomoperation gilt aufgrund ihrer drucksenkenden Wirkung als Goldstandard. Sie ist jedoch mit deutlich mehr Nebenwirkungen verbunden als minimal- oder mikroinvasive Verfahren und erfordert eine längere Nachbehandlung. Deshalb kommt sie heute in der Regel erst bei einem fortgeschrittenen Glaukom in Betracht.

Mehr zu diesen Behandlungen des grünen Stars

  • Teaserfoto Mikroimplantate bei grünem Star

    Mikroimplantate

    Mikroinvasive Glaukomchirurgie (MIGS) mit Mikroimplantaten: schonendere Eingriffe, kürzere Heilungszeiten mit weniger Beschwerden.

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto Lasertherapie bei grünem Star

    Lasertherapie (SLT)

    Die schonende Laserbehandlung des grünen Stars (Selektive Laser Trabekuloplastik, SLT). Sie ist heute als Erstbehandlung neben Augentropfen anerkannt.

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto 360° Canaloplasty

    360° Canaloplasty

    Die mikroinvasive 360° Canaloplasty mit einem Mikrokatheter zur Behandlung des grünen Stars, auch als mikroinvasives Verfahren 'ab interno' möglich.

    mehr erfahren ›

  • Teaserfoto Trabekulektomie

    Die Trabekulektomie

    Die klassische Trabekulektomie und die minimalinvasive Option ab interno zur Behandlung des Glaukoms.

    mehr erfahren ›

Augenarzt Dr. Karsten Klabe ist spezialisiert auf die Therapie des grünen Stars

Portraitfoto von Dr. Karsten Klabe

Dr. Karsten Klabe

Augenarzt, Augenchirurg und leitender Operateur

Ein Schwerpunkt unseres Augenarztes und -operateurs Dr. Karsten Klabe ist die Diagnostik des grünen Stars und die schonende Glaukomchirurgie. Als Operateur verfügt er über viel Erfahrung mit mikroinvasiven Methoden und gehörte zu den Ersten, die die Lasertherapie (SLT) und Mikroimplantate einsetzten, um den Augendruck zu senken.

So ermitteln wir die individuelle Glaukomtherapie für Sie

Dr. Klabe führt eine Augenuntersuchung durch.

Moderne Glaukomdiagnostik

Der Augeninnendruck spielt eine wichtige Rolle sowohl bei der Entstehung als auch beim Verlauf eines grünen Stars (Glaukom), deshalb messen wir Ihren Augen­innen­druck (IOD) und Ihre Hornhautdicke. Um ein Glaukom sicher zu diagnostizieren, ist zudem die Untersuchung des Sehnervenkopfes und des Kammerwinkels notwendig. Mit der Beurteilung des Sehnerven­kopfes stellen wir fest, ob bereits ein Schaden vorhanden ist, mit der Untersuchung des Kammerwinkels erhalten wir Hinweise auf die Glaukomform. Je nach Befund untersuchen wir außerdem Ihr Gesichtsfeld. Bei einem Verdacht auf ein Glaukom können wir mittels einer modernen Untersuchung der retinalen Nervenfaserschicht eine noch genauere Diagnose stellen.

Persönliche Risikoanalyse

In einem persönlichen Gespräch analysieren wir Ihre Erkrankungsgeschichte und Ihr Risikoprofil. Hier geht es um Kriterien wie Alter, familiäre Veranlagung oder Vorerkrankungen, die den Verlauf des grünen Stars beeinflussen können und daher in die Wahl der Therapie einfließen.

Dr. Klabe erklärt seinem Patienten die Glaukombehandlung

Individuelle Behandlungsempfehlung

Auf dieser Grundlage ermitteln wir Ihren individuellen (Augen-)Zieldruck, bei dem die Erkrankung nach wissenschaftlich erwie­senen Kriterien mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiter fortschreiten sollte. Der Augendruck ist der einzige Risikofaktor, den wir durch eine Behandlung beeinflussen können, um Ihre Sehkraft zu schützen. Die Senkung des Augeninnendrucks kann das Auftreten eines Glaukoms wirksam verzögern oder ganz verhindern.[4] Ein vorhandener Schaden ist damit jedoch nicht rückgängig zu machen.

Da das Glaukom eine chronische Erkrankung ist, kontrollieren wir den Krankheitsverlauf regelmäßig. Dank moderner Technologie in der Glaukomdiagnostik werden die Befunde in ihrem zeitlichen Verlauf dokumentiert und verglichen, um ein Fortschreiten der Erkrankung (Progression) sehr präzise festzustellen. So können wir die Therapie bei Bedarf anpassen.

„Unbehandelt kann ein Glaukom zur Erblindung führen, weil es den Sehnerven schädigt und dadurch die Sehkraft unwiederbringlich bedroht.“

Dr. Karsten Klabe

Mehr zum grünen Star

Aktuelle Fachvorträge von Dr. Klabe zum Thema

  • Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

    2019 | Dr. Karsten Klabe

    Individualisierte Glaukomchirurgie – Dr. Karsten Klabe (Innovationssymposium 2019)

    mehr erfahren ›
  • Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

    2019 | Dr. Karsten Klabe

    To drop or not to drop? – Moderne Glaukomtherapie im Wandel

    mehr erfahren ›
  • Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

    2021 | Dr. Karsten Klabe

    MIGS as a standalone intervention

    mehr erfahren ›

EYEFOX-Interview mit Dr. Klabe zur Glaukomchirurgie

Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

Aktuelles aus der Glaukomchirurgie

Im Rahmen der DGII im Februar 2020 gab Dr. Klabe EYEFOX dieses Fach-Interview zum Thema "Aktuelles aus der Glaukomchirurgie". Darin beantwortet Dr. Klabe Fragen wie zum Beispiel: Was ist das Besondere an Glaukomen, was gehört zu moderner Glaukomdiagnostik, in welchen Fällen sind Medikamente nicht ausreichend oder sinnvoll und welche chirurgischen Behandlungen eines Glaukoms gibt es? Darüber hinaus spricht Dr. Klabe über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse die dazu beitragen, für jeden einzelnen Patienten mit einem grünen Star die passende Therapie zu finden.

Das schreiben andere Patienten über Dr. Klabe

Ich bin rundum zufrieden und glücklich mit meiner OP am grauen Star

„Die OP ist völlig leicht und problemlos verlaufen und ich bin sehr zufrieden und glücklich über meine OP am grauen Star. Vielen Dank an Herrn Dr. Klabe und sein Team!“

1,0 via jameda.de

„Ruhiger und äußerst kompetenter Arzt“

„Dr. Klabe zeichnet sich neben seiner bekannt hohen fachlichen Kompetenz durch seine ruhige und sachliche Art aus, die nie den Eindruck entstehen lässt, dass man trotz des wegen der Größe der Praxis bedingten Termindrucks nur "durchgeschleust" wird“

1,2 via jameda.de (Privatpatient)
Mikroinvasive Verfahren in der Glaukomchirurgie (MIGS): ein aktueller Überblick

Dr. Klabe gibt einen aktuellen Überblick über Mikroinvasive Verfahren in der Glaukomchirurgie (MIGS) und deren Stärken

Für das Ophthalmologie Fachportal EYEFOX hat Dr. Klabe ein Interview über Mikroinvasive Verfahren in der Glaukomchirurgie (MIGS) gegeben. Die Abkürzung MIGS steht für Micro-Invasive Glaucoma Surgery und fasst besonders schonende Glaukomoperationen mit ... weiterlesen >

Literaturangaben

[1]

The Laser in Glaucoma and Ocular Hypertension (LiGHT) trial. A multicentre randomised controlled trial: baseline patient characteristics.

Konstantakopoulou E, Gazzard G, Vickerstaff V, Jiang Y, Nathwani N, Hunter R, Ambler G, Bunce C; LiGHT Trial Study Group. Br J Ophthalmol. 2018 May;102(5):599-603. doi:
10.1136/bjophthalmol-2017-310870. Epub 2017 Oct 5. PubMed PMID: 28982956.

 ↩
[3]

Two Year Retrospective Analysis: Standalone Use of OMNI Surgical System

Karsten Klabe, MD in: Cataract & Refractive Surgery Today Europe, March 2022

 ↩
[4]

The Ocular Hypertension Treatment Study; a randomized trial determines that topical ocular hypotensive medication delays or prevents the onset of primary open-angle glaucoma

Kass MA, Heuer DK, Higginbotham EJ, Johnson CA, Keltner JL, Miller JP, Parrish RK 2nd, Wilson MR, Gordon MO. Arch Ophthalmol. 2002 Jun;120(6):701-13; discussion 829-30. doi: 10.1001/archopht.120.6.701. PMID: 12049574

 ↩