Erfahrungen unserer alterssichtigen Patienten mit ihrer Behandlung bei Dr. Breyer

Informieren Sie sich hier darüber, wie alterssichtige Patientinnen und Patienten ihre Behandlung bei Dr. Breyer erlebten.

Dieses Video wird erst angezeigt, wenn Sie Drittanbieter-Cookies, z.B. für YouTube, erlauben. Mehr darüber in unseren Datenschutzhinweisen.

Unsere Patientin ist begeistert von ihrer neuen Lebensqualität ohne Brille!

„Ich habe keine Erinnerung an ein so gutes Sehen und bin total begeistert von der Behandlung nach dem Düsseldorfer Schema.“

– Frau Dotzauer

Dr. Breyer neben Wolfgang Rolshoven, Präsident der Düsseldorfer Jonges e.V.

„Das war ja ein Kinderspiel! Hätte ich gewusst, dass das so easy ist, dann hätte ich das schon vor 15 Jahren gemacht.“

– Wolfgang Rolshoven

„Äußerst kompetenter Arzt"

„Bin Kollegin, wünschte komplexere Multifokallinsen, wurde hervorragend beraten und operiert mit absolut überzeugendem Ergebnis. Würde mich mit allen Augenproblemen nur noch an Dr. Breyer wenden!“

1,0 via jameda.de

Wow! Hier ist man richtig!

„Ich habe Dr. Breyer wegen zunehmender Weitsichtigkeit aufgesucht und dem Wunsch auf die Brille verzichten zu können ... nach eingehenden Untersuchungen hat er mir ganz klar gesagt was in meinem Fall geht (danke!) aber auch was nicht geht (danke !!). Wenn ich mich zur Op entschließe dann nur hier !!! Top Arzt – tolles Team – wunderschöne Praxis !“

1,0 via jameda.de

„Torische Trifokallinsen – Optimales Ergebnis“

„Seit meiner Kindheit trug ich wegen meiner Weitsichtigkeit und zusätzlicher Hornhautkrümmung eine Brille. Lange Zeit trug ich mich mit dem Gedanken, meine Augen korrigieren zu lassen. Dr. Breyer hat mir mit seiner ruhigen und kompetenten Art ein sicheres Gefühl gegeben, sodass ich mich endlich getraut habe, eine Kunstlinse implantieren zu lassen. Als am nächsten Tag die Augenklappe entfernt wurde, konnte ich nun das komplette Ergebnis genießen. Es war unbeschreiblich! Meine Sehstärke lag bereits bei 100% und das in allen Entfernungen! Dank der exakten Messung meiner Augen, der richtigen Auswahl der Linse und dem erstklassigen Operateur und Koordinator Dr. Breyer ist das Ergebnis hervorragend. Meine Kontaktlinsen und meine zahleichen Lesebrillen habe ich seither in der Schublade gelassen. Das Ganze kommt mir immer noch irreal vor. Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen!“

1,0 via jameda.de (Privatpatient)

Einfach mal Danke sagen

„Sehr geehrter Herr Dr. Breyer,

nun ist meine Augen-OP bei Ihnen gelaufen und ich möchte mich einfach mal persönlich bei Ihnen recht herzlich bedanken. Sie hatten ja schon auf meine positive Bewertung, welche ich schon im Vorfeld bei Facebook angegeben habe, kommentiert, dass ich keinerlei Schmerzen haben werde. Und sie hatten zu 100% Recht.

Ganz besonders möchte ich mich bei Ihnen bedanken, wie Sie mit Ihrer beruhigenden Stimme Schritt für Schritt mich durch die OP geführt haben. Wenn man bedenkt, wieviele Operationen sie pro Tag ausführen ist es einfach unglaublich, dass Sie sich trotzdem bei jedem Patienten diese besondere Mühe geben und alles ins Detail erklären. Das zeugt von einer unglaublichen Professionalität und absoluten Liebe und Überzeugung zu Ihrer Beruf!

Auch am nächsten Tag das Erlebnis im Wartebereich zur Nachuntersuchung lies mich schlicht weg begeistert sein. Man kommt mit anderen Patienten ins Gespräch und alle sind überschwänglich vor Freude, dass diese OP und ins besondere Sie diesen Menschen eine neue Lebensqualität geschenkt haben. Das war schon wirklich bewegend solche Gespräche zu führen.

Ich muss mich jetzt noch ein wenig an die neue Situation, dass beide Augen unterschiedlich sind, gewöhnen. Aktuell sehe ich im Bereich von ca 20-40 cm vor meinen Augen noch verschwommen. Auch, wenn ich mal gezielt nur mit dem einen oder anderen Auge schaue. Aber Ihre Kollegin bei der Nachuntersuchung sagte mir, dass dieses ganz normal sei und der Zwischenbereich mit der Zeit auch wieder klar zu sehen ist.

Wenn ich mal mein Smartphone 15 cm vor meine Augen halte und gezielt mal kurz mit dem operierten Auge schaue bin ich schlicht weg begeistert. Das ist ja wie HD Fernsehen!

Lieber Herr Breyer: Nochmals : DANKE DANKE DANKE. Ich bin so froh, dass ich nicht zu einer der Augenklinikketten gegangen bin, sondern auf die Empfehlung meines Kollegen gehört habe und zu Ihnen gegangen bin. Das war zu 100% die richtige Entscheidung.

Jetzt bin ich auf die kommenden Wochen gespannt, wie sich sicherlich die Sehkraft von Tag zu Tag bessert. Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft weiterhin diese Gabe so einfühlsam mit Ihren Patienten zu sein und Ihnen so zu einer neuen Lebensqualität zu verhelfen! Sie machen damit sehr viele Menschen sehr glücklich.

Es grüßt Sie von Herzen ein sehr glücklicher Patient“

★ ★ ★ ★ ★ via persönlich

Bin außerordentlich zufrieden!

„Super Teamarbeit!
Von der sehr guten Beratung und Aufklärung über die ausführlichen Voruntersuchungen bis zu den Laser-Operationen des grauen Stars durch Dr. Breyer mit sehr guter Anästhesie und der Nachsorge mit hervorragenden Sehergebnissen ist alles perfekt gelaufen.
Herzlichen Dank für die herausragende Behandlung!!!
Absolut und uneingeschränkt empfehlenswert!“

1,0 via jameda.de

Ich kann wieder lesen!

„.. eigentlich war mein Leidensdruck nicht besonders hoch und doch hat das schlechte Sehen in der Nähe meinen Alltag um einiges erschwert. Ich benötigte keine Fernbrille - Autofahren, Rad fahren.. all das konnte ich sehr gut.
Jedoch habe ich für gefühlt jede Aktivität, welche näher als 50 cm von mir war eine Lesebrille benötigt. Sei es zum Lesen, PC-Arbeit, Handy, Schminken, Musiknoten lesen... Selbst beim Sport hatte ich teilweise schon Einschränkungen, sodass ich meinen Tacho beim Radfahren nicht mehr lesen konnte und somit auch nicht meine Herzfrequenz während dem Sport checken konnte.

Durch das Hören - Sagen wusste ich leider nicht die Wahrheit über meine Augen und die Möglichkeiten, diese zu behandeln. Ich war mir sicher, dass es keine andere Möglichkeit geben wird, als eine Lese oder Gleitsichtbrille. TRAURIG ÜBER DIE UNWISSENHEIT! :-( ..denn zufällig bin ich auf den Instagram Account von Premium Eyes darauf aufmerksam geworden, dass man sich auch die Lesebrille weglasern lassen kann?!

Daraufhin habe ich mir sofort einen Voruntersuchungstermin gebucht.. meine Freunde und meine Familie gaben mir wenig Hoffnung und somit bin ich mit einer neutralen Haltung zu Premium Eyes / Dr. Detlev Breyer gegangen. Angekommen in der Praxis... wurden viele Checks bei mir durchgeführt, alle auf höchstem Standard der aktuellen Medizin und unter jeglicher Berücksichtigung der Corona Maßnahmen! Wirklich super. Mir wurde gesagt, dass ich mir etwas zu Trinken mitbringen solle, da die aktuellen Maßnahmen für die Getränkeausgabe sehr streng seien - wie lieb ist das denn?? :-) ..da wird mitgedacht!

Als Dr.Breyer mir noch am gleichen Tag sagte, dass die Behandlung meiner Leseschwäche keinerlei Probleme darstellen würde und wir das ganz spontan machen können. So entschied ich mich die Woche darauf, die Behandlung zu machen & was soll ich sagen - keinerlei Schmerz - keinerlei Nebenwirkungen.. & nun mein Leben lang brillenfrei JUHU!!!!!

DANKE!!!:-) “

1.0 via jameda.de (privat versichert)

„Begeisterung für das Düsseldorfer Schema“

„ Auch ich kann im Nachhinein mit jeglichem Nachdruck nur bestätigen: Super Team, äußerst kompetente Beratung, eine perfekte Betreuung vor, während und nach den OPs (am 10.01. und 11.01.2018) und ein Einfühlungsvermögen für den Patienten, welches man heute eigentlich nicht mehr findet. Dr. Breyer nahm sich grundsätzlich ausreichend Zeit, um meinen langen Fragenkatalog zu beantworten. Auch auf mich wirkte er äußerst ausgeglichen mit seiner ruhigen zuvorkommenden Art. Ich hatte nie das Gefühl, dass er unter Zeitdruck stand. Hierfür sorgt ein ausgezeichnetes Praxismanagement.

Dr. Breyer empfahl mir einen refraktiven Linsentausch nach dem Düsseldorfer Schema. Es war und ist für mich die perfekte Lösung! Individuelle Premiumlinsen und OP mit dem Femtosekundenlaser lassen mich heute (6 Monate nach der OP) Begeisterung versprühen. Keine beschlagenen Brillengläser, keine Schweißtropfen auf den Gläsern, kein Wechsel zwischen Linsen und Brille vor/nach dem Sport. Den Fahrradcomputer sehe ich beim Training genauso deutlich, wie den in 300 Meter Entfernung vor mir fahrenden Radfahrer. Selbst die von Dr. Breyer fairerweise angekündigte leichte Lesebrille für Kleingedrucktes brauche ich nicht (nicht mal für den Medikamentenbeipackzettel). Mein Gehirn hat das neue Sehen super erlernt.

Einzig in Räumen mit ausschließlich künstlichem und schwachem Licht habe ich noch geringe Sehschwächen und bei nächtlichen Autofahrten erzeugen die bremsenden Rücklichter schwache Halos bzw.Glares. Die Vorteile des Düsseldorfer Schemas überwiegen jedoch um Längen.

Ich habe inzwischen in erheblichem Maße an Lebensqualität dazu gewonnen. Das hätte ich in diesem Umfang im Vorfeld nicht für möglich gehalten. Von zahlreichen Kollegen und Freunden angesprochen, wo denn meine Brille sei, erkläre ich meine jetzt glückliche Situation. Von Vielen höre ich dann: „wow, müsste ich eigentlich auch machen“. Ich sage dann: Fahr nach Düsseldorf und mach‘!

Ein herzliches Dankeschön an Dr. Breyer und sein Team."“

1.0 via jameda.de (privat)

Meine persönliche Vertrauens-Klinik - ich kann wieder lesen!

„.. eigentlich war mein Leidensdruck nicht besonders hoch und doch hat das schlechte Sehen in der Nähe meinen Alltag um einiges erschwert.

Ich benötigte keine Fernbrille - Autofahren, Rad fahren.. all das konnte ich sehr gut.

Jedoch habe ich für gefühlt jede Aktivität, welche näher als 50 cm von mir war eine Lesebrille benötigt. Sei es zum Lesen, PC-Arbeit, Handy, Schminken, Musiknoten lesen...

Selbst beim Sport hatte ich teilweise schon Einschränkungen, sodass ich meinen Tacho beim Radfahren nicht mehr lesen konnte und somit auch nicht meine Herzfrequenz während dem Sport checken konnte.

Durch das Hören - Sagen wusste ich leider nicht die Wahrheit über meine Augen und die Möglichkeiten, diese zu behandeln.

Ich war mir sicher, dass es keine andere Möglichkeit geben wird, als eine Lese oder Gleitsichtbrille. TRAURIG ÜBER DIE UNWISSENHEIT! :-(

..denn zufällig bin ich auf den Instagram Account von Premium Eyes darauf aufmerksam geworden, dass man sich auch die Lesebrille weglasern lassen kann?!

Daraufhin habe ich mir sofort einen Voruntersuchungstermin gebucht.. meine Freunde und meine Familie gaben mir wenig Hoffnung und somit bin ich mit einer neutralen Haltung zu Premium Eyes / Dr. Detlev Breyer gegangen.

Angekommen in der Praxis... wurden viele Checks bei mir durchgeführt, alle auf höchstem Standard der aktuellen Medizin und unter jeglicher Berücksichtigung der Corona Maßnahmen! Wirklich super. Mir wurde gesagt, dass ich mir etwas zu Trinken mitbringen solle, da die aktuellen Maßnahmen für die Getränkeausgabe sehr streng seien - wie lieb ist das denn?? :-) ..da wird mitgedacht!

Als Dr.Breyer mir noch am gleichen Tag sagte, dass die Behandlung meiner Leseschwäche keinerlei Probleme darstellen würde und wir das ganz spontan machen können. So entschied ich mich die Woche darauf, die Behandlung zu machen & was soll ich sagen - keinerlei Schmerz - keinerlei Nebenwirkungen..

& nun mein Leben lang brillenfrei JUHU!!!!!

DANKE!!!:-)“

via (Privat)

Eine Brille ein Leben lang - Will niemand...

„Im Alter von 7 Jahren gab es die Brille nach einer Schiel-OP, bei anderen Augenärzten hieß es: Eine Laser-OP hätte bei mir keinen Sinn. Mit 52 Jahren dann die Diagnose Grauer Star, mit starker Eintrübung des rechten Auges. Tatsächlich so stark, dass ich nur noch wenig auf dem rechten Auge sehen konnte. Diagnostiziert von einem Augenarzt in Oberhausen, bei dem ich nicht das Gefühl hatte, gut aufgehoben zu sein…

Über Google und die vielen Berichte über Dr. Breyer und seine Praxis, Premium Eyes, wurde ich auf Ihn aufmerksam, las viel Positives über die Praxis und die Forschungsarbeiten von Dr. Breyer und war begeistert. Kurzerhand habe ich einen Termin ausgemacht, auch in der Corona Anfangszeit April 2020- kein Problem.

In der Praxis erwartete mich sehr kompetentes Personal, mit Fachwissen und eine Top- Beratung! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren alle samt sehr bemüht und mit viel Engagement bei der Sache, Herr Dr. Breyer eine Koryphäe durch und durch. Mein Eindruck nach den Voruntersuchungen und dem Vorgespräch war absolut super und ich hatte sofort uneingeschränktes Vertrauen zu diesem Arzt.

Der erste Kontakt war am 15.04.2020, mit Untersuchung und Vorbesprechung, die OP erfolgte dann nur kurze Zeit später am 4. Mai 2020.

Die Op selber, vor der ich wirklich Angst hatte, war dann tatsächlich völlig harmlos. Entgegen meiner Vorstellung, dass ein Laser mit grellem Licht in meinem Auge wüten würde, war es lediglich ein wenig buntes Licht, was überhaupt nicht schmerzte im Auge.

Am 5. Mai 2020 bin ich aufgewacht und konnte die Verbände beider Augen abnehmen und war völlig überrascht…

Ich hatte mein Smartphone in der Hand, keine Brille auf der Nase und konnte ALLES glasklar lesen!

Bei der Nachuntersuchung, 2 Stunden später, stellte Herr Dr. Breyer fest, eine Punktlandung- mit 120 % Sehvermögen – ohne Brille – der Hammer!!!

Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich bei Ihnen und Ihrem Team!“

1,0 via jameda.de (Privat)