Sind gelaserte Ärzte mit ihrer Sehqualität genauso zufrieden wie andere Patienten?

In verschiedenen Studien wurde bereits festgestellt, dass über 95% der Patienten nach einer Augenlaserbehandlung mit ihrer Sehqualität glücklich sind. Nun ging eine Studiengruppe der Frage nach: Wie zufrieden sind eigentlich Ärzte, die sich einer Laserbehandlung unterzogen haben? Das ist eine berechtigte und bisher nicht geklärte Frage.

Denn das Vorurteil, dass Ärzte sich nicht lasern lassen, weil sie die Risiken besser kennen, hält sich hartnäckig. Die Studiengruppe um Theodore A. Pasquali, MD, führte dazu nun eine retrospektive Studie mit Ärzten durch, die sich in den zurückliegenden 12 Jahren in der Cleveland Clinic Cole Eye Institute, Ohio, USA, bei dem selben Augenchirurgen (R.R.K.) lasern ließen: Long-term follow-up after laser vision correction in physicians: Quality of life and patient satisfaction [PDF, 567kb] 226 Ärzte erfüllten die Kriterien und wurden angeschrieben, 132 davon nahmen an der Studie teil. Das Ergebnis, publiziert im Journal of Cataract and Refractive Surgery, Vol. 40 (März 2014), ist eigentlich nicht verblüffend:

„95,3 % der Ärzte sind mit ihrer Augenlaserbehandlung langfristig insgesamt sehr zufrieden, sogar die 39 % unter ihnen, die einen hohen Anspruch an ihre Sehqualität hatten, weil sie selbst Operationen durchführten.”

Die Augenlaserbehandlung erfüllte die Erwartungen von Ärzten ebenso, wie die anderer Patientengruppen. – Warum sollte es auch anders sein?