Unsere neuen Publikationen über Premiumlinsen im Journal of Refractive Surgery

Wie wirken sich neue Linsenmodelle auf die Sehqualität nach einer Linsenoperation aus? Und wie können wir durch geschicktes Kombinieren verschiedener Optiken maximale Brillenunabhängigkeit in allen Distanzen erreichen? Zu diesem Themenkreis haben wir zwei Analysen im Rahmen unseres Qualitätsmanagementes im Journal of Refractive Surgery veröffentlicht – einer führenden internationalen Fachpublikation auf dem Gebiet der Refraktiven Chirurgie.

Mithilfe unseres Teams aus unserer wissenschaftlichen Einrichtung für Innovative Internationale Ophthalmochirurgie (I.I.O.) haben wir die Sehergebnisse einiger unserer Patienten ausgewertet, die wir zur Korrektur von Alterssichtigkeit oder zur Behandlung des grauen Stars mit verschiedenen neuen Linsentypen und -kombinationen versorgt haben. Die Analysen wurden unter folgenden Titeln veröffentlich (die genauen Angaben finden Sie auch unten in der Literaturliste):

  • Outcomes of combining a trifocal and a low-addition bifocal intraocular lens in patients seeking spectacle independence at all distances
  • Comparison of Visual Outcomes and Patient Satisfaction After Bilateral Implantation of an EDOF IOL and a Mix-and-Match Approach

In der ersten Publikation haben wir trifokale und eine bifokale Linse mit geringer Nahaddition implantiert. In der zweiten Analyse verglichen wir die Ergebnisse von zwei Patientengruppen: Eine Patientengruppe entschied sich für die Implantation von Linsen mit erweiterter Schärfentiefe (kurz: EDOF-Linse) in beide Augen, die andere erhielt eine Kombination aus EDOF-Linse und einer Multifokallinse mit mehreren Fokuspunkten.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Sehqualität zwar unterscheidet, so ermöglicht z.B. eine Multifokallinse in einem Auge ein verbessertes Sehen in der Nähe, führt aber zu einem leicht erhöhten Risiko von Nebenwirkungen, wie z.B. erhöhte Blendempfindlichkeit. Diese wurde aber keineswegs als störend empfunden. Alle Patientengruppen waren mit ihrem Sehergebnis sehr zufrieden.

Diese sowie viele vorausgegangene Analysen bestätigen uns wie wichtig es ist, erstens die individuellen Anforderungen an die Sehqualität im Vorfeld genau in Erfahrung zu bringen und zweitens die Möglichkeiten, die die verschiedenen Linsenmodelle und ihre Optiken bieten, mit allen Vor- und Nachteilen mit den Patienten zu besprechen. Nur dann ist die Zufriedenheit mit der Auswahl der Linse bzw. der Linsenkombination am höchsten. All das setzt natürlich voraus, dass wir als Ärzte immer auf dem neuesten Stand sind, was aktuelle Linsentypen und -optiken betrifft und ihre Eigenschaften fundiert beschreiben können. Wir verlassen uns hierbei nicht allein auf die Aussagen der Linsenhersteller, sondern prüfen alles mit eigenen Analysen. In diese fließen die Werte ein, die wir messen und die Erfahrungen der Patienten, die wir operiert haben. So können wir die Auswahl der Linse für Sie objektiv durchführen. Und genau darauf kommt es uns an.

Dr. Kaymak, Dr. Breyer und Dr. Klabe im Op.

Weiterführende Fachliteratur

Outcomes of combining a trifocal and a low-addition bifocal intraocular lens in patients seeking spectacle independence at all distances

Tarib I, Diakonis V F, Breyer D, Höhn F, Hahn U, Kretz F T A. Journal of Cataract & Refractive Surgery
Volume 45, Issue 5, May 2019, Pages 620-629. DOI doi.org/10.1016/j.jcrs.2019.01.013

Comparison of Visual Outcomes and Patient Satisfaction After Bilateral Implantation of an EDOF IOL and a Mix-and-Match Approach.

Tarib I, Kasier I, Herbers C, Hagen P, Breyer D, Kaymak H, Klabe K, Lucchesi, R, Teisch S, Diakonis VF, Hahn U, Fabian H, Kretz FTA. J Refract Surg. 2019 Jul 1;35(7):408-416. doi: 10.3928/1081597X-20190417-02. PMID: 31298720.

Mehr zu individuellen Auswahl von Premiumlinsen

Individuell ausgewählte Multifokallinsen: Unabhängigkeit von Lese- oder Gleitsichtbrille.

  • maßgeschneidert
  • modernste Optik
  • bessere Sehqualität

mehr erfahren >