Forbes-Journalist: Das SMILE-Augenlasern wird den Markt radikal verändern

Der Journalist Lee Bell schreibt für große Magazine über innovative Technologien im Gesundheitswesen und im Fitnessbereich. In seiner Reportage, die bei forbes.com erschienen ist, räumt er mit vielen hartnäckigen Vorurteilen gegenüber dem Augenlasern auf und ist überzeugt: Das Augenlaserverfahren SMILE wird den Markt radikal verändern. Focus-Top-Mediziner Dr. Detlev Breyer war weltweit einer der ersten 10 Laserpioniere, die fest an SMILE glaubten.

Die SMILE-Pioniere beim ESCRS-Meeting in Wien 2018. Ganz rechts ist Prof. Dan Reinstein, ganz links Dr. Breyer.

Die SMILE-Pioniere beim ESCRS-Meeting in Wien 2018 waren Teilnehmer der Sitzung, die Dr. Breyer moderiert hat: v.l.n.r.: D. Breyer (DE), W. Sekundo (DE), R. Wiltfang (DE), A. Hamid (UK), S. Ganesh (Indien) und Dan Reinstein (UK).

Die Gabe des Sehens sei der wohl am meisten geschätzte Sinn des Menschen, so Bell, der erst mit Anfang zwanzig eher zufällig entdeckte, dass er kurzsichtig war. Die lästigen Begleiterscheinungen einer Brille kannte er aus eigener Erfahrung nur zu gut. Dennoch, seine Augen waren ihm heilig: Weder Kontaktlinsen, noch ein Laser durfte in ihre Nähe kommen.

Bis zu dem Tag, an dem er begann, über SMILE als der neuesten Innovation beim Augenlasern zu recherchieren. Er führte unter anderem ein Interview mit Prof. Dan Reinstein, dem englischen „Augenlaserpapst“ in London. Reinstein gehört – wie auch Dr. Breyer – zu den Pionieren des SMILE-Augenlaserns. Nach dem Gespräch waren alle Vorbehalte, die ihn bis dahin von einer Augenlaserbehandlung abhielten, widerlegt. Also ließ er sich selbst lasern. Nach seiner eigenen Erfahrung mit der Behandlung kam er zu dem Schluss, dass SMILE das Potential hat, das Augenlasern zu revolutionieren.

16 Fakten über das Augenlasern und SMILE

Bell zitiert 16 Mythen über das Augenlasern, die ihn bis dahin von der Behandlung abgehalten haben. Hier sind die Fakten über das Augenlasern und über SMILE:

Sicherheit, Effektivität und Langzeiterfahrungen

  • SMILE ist präzise und effektiv. Nach der Behandlung sind mehr als 98 Prozent der Patienten brillenunabhängig.
  • Die Sehkorrektur ist von Dauer und muss nicht wiederholt werden. In der Regel wird erst mit Beginn der Alterssichtigkeit (ab ca. 45 Jahren) erneut eine Sehkorrektur notwendig.
  • Bis Februar 2019 wurden weltweit mehr als 2 Millionen SMILE-Prozeduren mit Erfolg durchgeführt. Auch Langzeiterfahrungen bis zu 5 Jahre nach der OP sind dokumentiert.
  • Zahlreiche Langzeitergebnisse belegen Sicherheit und Effektivität von Laserbehandlungen.

Anwendungsbereiche

  • SMILE kann Kurzsichtigkeit bis -10 dpt. und sogar Weitsichtigkeit korrigieren.
  • Eine Hornhautverkrümmung bis 5 dpt. lässt sich korrigieren.
  • Die Fehlsichtigkeit sollte vor der Behandlung über 2 Jahre stabil sein, nicht länger.
  • Auch Augenlasern bei Alterssichtigkeit ist möglich.
  • Rund 98 Prozent aller Fehlsichtigkeiten können jetzt mit dem Laser korrigiert werden. Für höhere Fehlsichtigkeiten gibt es andere Lösungen, z.B. linsenchirurgische Verfahren.

Risiken und Nebenwirkungen

  • Durch das Augenlasern ist noch niemand erblindet.
  • Eine SMILE-Behandlung ist vollkommen schmerzfrei.
  • Während der Prozedur ist es dem Patienten nahezu unmöglich „Fehler“ zu machen oder durch sein Verhalten das Ergebnis zu beeinflussen, z. B. durch Blinzeln oder Bewegungen.
  • Wenn etwas nicht nach Plan läuft, gibt es immer eine Lösung.
  • Bei gelaserten Patienten ist später eine Kataraktoperation problemlos möglich. Sagen Sie Ihrem Operateur nur, dass Sie gelasert sind. Diese Information hilft ihm, die für Sie optimale Linse zu auszuwählen.
  • Augenlasern ist sicherer als das jahrelange Tragen von Kontaktlinsen, nicht umgekehrt.
  • Die Sehqualität bei Nacht wird nach einer Augenlaserbehandlung besser, nicht schlechter.

Lee Bell's Erfahrung mit SMILE

„Alles in allem war die Prozedur blitzschnell vorüber und ich habe rein gar nichts gespürt. Am OP-Abend war ich im Kino und konnte aus einer mittleren Reihe perfekt sehen.“

Lee Bell

Lee Bell bestätigt, was auch unsere Patienten immer wieder beeindruckt: SMILE ist kurz, schmerzfrei, effektiv und sehr komfortabel, weil nur ein Laser benötigt wird. Die Heilungshase ist mit rund einer Woche deutlich kürzer als das, was er von anderen Laserbehandlungen gehört hat, die mehrere Wochen benötigen.

Informieren Sie sich auf unserer Website über SMILE. Oder lassen Sie sich persönlich beraten. Natürlich brauchen Sie dafür nicht nach London zu reisen. Kommen Sie doch zum deutschen „Augenlaserpapst“ und SMILE-Pionier Dr. Breyer nach Düsseldorf ;-) – Er setzte das SMILE-Verfahren bereits drei Jahre früher ein als Prof. Dan Reinstein.

  • Teaserfoto Augenlasern ReLEx SMILE

    ReLEx® SMILE

    Dr. Breyer gehört seit 2011 zu den ersten 10 Anwendern weltweit und hat seither über 3200 SMILE-OPs durchgeführt.

    • schmerzfreie Korrektur von Kurz- und Stabsichtigkeit
    • bei Kontaktlinsenproblemen o. trockenen Augen
    • weltweit über 2 Millionen Mal durchgeführt

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Focus-Top-Mediziner Dr. Detlev R.H. Breyer

    Dr. Detlev R. H. Breyer

    Focus-Siegel-Set von Dr. Breyer

    Unser leitender Operateur Dr. Detlev Breyer ist seit 2013 Focus-Top-Mediziner für das „Brille-weg-Augenlasern“, Alterssichtigkeit und grauen Star. Er hat bereits über 45.000 Operationen selbstständig durchgeführt. Weltweit gehört er zu den ersten 10 Anwendern des sanften Augenlaserns ohne Flap, ReLEx SMILE sowie der Laser Blended Vision (Presbyond) zur Korrektur von Alterssichtigkeit. Auch in der Linsen- bzw. Kataraktchirurgie hat er sich einen Namen gemacht, indem er die Mikroinzisionschirurgie maßgeblich mit entwickelte und weltweit als Erster eine torische Linse mit einem Schnitt von nur 1,5 mm live implantierte.

    mehr erfahren >

Jetzt eine SMILE-Erstberatung vereinbaren!