Das Focus Magazin interviewt Dr. Breyer zum Thema Augenlasern und Linsenoperationen

Die Titelgeschichte des Focus-Magazins vom 25. März 2017 „Das Licht des Lebens – endlich scharf sehen“ beschäftigt sich mit den modernen Methoden der Augenmedizin für ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen. Vorgestellt werden neueste Verfahren des Augenlaserns wie ReLEx smile, die Implantation von Kontaktlinsen oder Intraokularlinsen. Als Focus-Topmediziner für refraktive Chirurgie gehörte Dr. Breyer zu den Experten, die Redakteurin Verena Mengel ausgesucht hatte, um sich alles erklären zu lassen.

Der Titel des Focus-Magazins Nr. 13/2017

Schon beim ersten Treffen nahm Dr. Breyer sie – nach Rücksprache mit seinen Patienten – spontan mit den Operationssaal, um ihr die Verfahren live vorzuführen. Über ReLEx smile stellt sie fest, dass das Verfahren immer noch als ziemlich neu gilt, obwohl es bereits 2011 in Deutschland und anderen Ländern der Welt eingeführt wurde. In ihrem Bericht erklärt sie die Unterschiede zwischen Lasik, Femto-Lasik und ReLEx smile, sodass deutlich wird, warum das Smile-Verfahren schonender als die klassischen Verfahren ist. Hier geht es zum Focus-Artikel über das Thema Augenlasern.

Wer nicht für eine Augenlaserbehandlung geeignet ist, erfährt in dem Artikel auch etwas über die Linsenchirurgischen Alternativen, wie z.B. Implantierbare Kontaktlinsen oder die Implantation von Multifokallinsen oder von zwei verschiedenen Premiumlinsen mit erweiterter Tiefenschärfe und einem Überblendbereich, wie es der Überblendvisus bietet.

Vieles ist in der modernen Augenmedizin möglich, wenn man sich Brillenunabhängigkeit wünscht. Nicht alle Augenchirurgen bieten wie Dr. Breyer jedes dieser modernen Verfahren an und kann Patienten umfassend beraten. Wenn Sie sich für das Thema interessieren und eine unabhängige Information dazu wünschen, dann können wir Ihnen diesen Artikel sehr empfehlen.

Dr. Breyer mit einer Patientin, die unter dem Laser liegt, er legt seine Hände beruhigend an ihren Kopf.
Dr. Breyer gehört zu den ersten Operateuren weltweit, die die Relex-Smile-Operation durchführten.