SWR-Interview mit Dr. Kaymak über Kurzsichtigkeit bei Kindern

Am 13.5.2019 strahlte das SWR-Fernsehen in seiner Sendung 'Rund um gesund' ein Interview mit Augenarzt Dr. Hakan Kaymak aus. Er erklärte die Ursachen für die zunehmende Kurzsichtigkeit bei Kindern und sprach über moderne Therapien, die er auch bei seiner Tochter Leyla durchführt, um ein Fortschreiten der Kurzsichtigkeit einzudämmen. Er rät dazu, alle Kinder bereits im Vorschulalter von einem Augenarzt untersuchen zu lassen.

Das Interview mit Dr. Hakan Kaymak beginnt in der dritten Minute nach dem Start des SWR-Videos.

Wie können Kinder vor Kurzsichtigkeit geschützt werden?

Das Thema der Sendung war 'Stress und Burnout'. Zu den Faktoren, die Stress verusachen, gehört für viele Menschen das Smartphone. Sogar Kinder sind bereits betroffen. Der Grund dafür sind nicht die Inhalte, die sie betrachten, sondern wie und wie häufig sie das Gerät nutzen. Schauen sie zu oft auf ihr Handy, kann das ihre 'Augen stressen', aber vor allem erhöht es ihr Risiko, kurzsichtig zu werden.

Neben der Häufigkeit, mit der Kinder ein digitales Gerät oder auch ein Buch betrachten, ist der Abstand entscheidend, aus dem sie das tun. Dr. Kaymak stellt deshalb auch eine Methode vor, mit der die Kinder ein Feedback dazu erhalten. Der sogenannte ClouClip, der an der Brille befestigt wird, misst unter anderem den Leseabstand und die -dauer und macht einen Ton, der die Kinder daran erinnert, z.B. ihre Haltung zu korrigieren.

Kurzsichtigkeit bei Kindern so früh wie möglich untersuchen und behandeln

Kurzsichtigkeit (Myopie) hat Spätfolgen für die Gesundheit der Augen. Deshalb ist es wichtig, der Entwicklung so früh wie möglich entgegenzusteuern. Augenarzt Dr. Hakan Kaymak erforscht seit fast 20 Jahren in Kooperation mit Prof. Dr. Schaeffel von der Universität Tübingen die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Myopie. Da er selbst unter den Spätfolgen seiner Kurzsichtigkeit litt, macht er sich für eine augenärztliche Vorsorgeuntersuchung bei Kindern stark.

  • Brille mit einem Clip, der Lesedauer und -abstand messen kann.

    Dieser Clip an der Brille misst Lesedauer und -abstand und gibt ein direktes Feedback.

  • Dr. Hakan Kaymak mit seiner Tochter Leyla in seiner Praxis in Düsseldorf-Oberkassel.

    Dr. Hakan Kaymak mit seiner Tochter Leyla in seiner Praxis in Düsseldorf-Oberkassel.

  • Leyla Kaymak im Interview.

    Leyla Kaymak spricht über ihre Therapie mit Atropin-Augentropfen.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema wissen?

  • Teaserfoto Kurzsichtigkeit Kinder

    Kurzsichtigkeit

    Kurzsichtigkeit entsteht, wenn der Augapfel zu lang ist. Lichtstrahlen, die ins Auge fallen, bilden dann ihren Brennpunkt nicht genau auf der Netzhaut, sondern davor und führen zu einem unscharfen Bild. Bei Kindern können wir mit modernen Therapien und mehr Tageslicht das Längenwachstum des Auges eindämmen, um Spätfolgen wie Netzhautablösung vorzubeugen.

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Vorsorge für kurzsichtige Schüler

    Myopievorsorge

    Die Einschulung markiert einen neuen Abschnitt im Leben eines Kindes. In dieser neuen Phase entwickelt sich aber auch die häufigste Form von Kurzsichtigkeit, die Schulmyopie. Was uns Augenärzten dabei Sorgen bereitet, sind die das Augenlicht bedrohenden Spätfolgen von Kurzsichtigkeit, z. B. Netzhauterkrankungen, grüner oder grauer Star.

    mehr erfahren >

  • Teaserfoto Augentropfentherapie bei Kurzsichtigkeit

    Augentropfentherapie bei Kurzsichtigkeit

    Neue Atropin-Augentropfentherapie für kurzsichtige Kinder.

    • geringe Atropin-Dosierung
    • verzögert das Fortschreiten der Myopie
    • kaum Nebenwirkungen

    mehr erfahren >