Dr. Breyer berichtet über seine Erfahrungen mit der LENTIS Blended Vision

Blended Vision bezeichnet eine Behandlung, bei der Brillenfreiheit oder -unabhängigkeit angestrebt wird, indem das dominante Auge für scharfes Sehen in die Ferne optimiert wird und das nicht-dominante Auge für das Sehen in die Nähe.

Der Begriff "Blended" bedeutet so viel wie "gemischt" und bezieht sich auf die Brechkraft beider Augen, die sozusagen gemischt wird. Es gibt jedoch eine Entfernung, in der beide Augen ein scharfes Bild sehen, da der Unterschied zwischen den Brechwerten beider Augen nur 1,5 Dioptrien beträgt. Diese Überschneidungszone heißt im Englischen "Blend Zone".

Dr. Breyer wendet dieses Konzept bei vielen Patienten an, die unter Alterssichtigkeit leiden, z.B. durch die Implantation von Intraokularlinsen (IOL) mit unterschiedlichen Brechwerten. In diesem Video beschreibt er die Erfahrungen mit IOL von Oculentis: die LENTIS MPlus und LENTIS comfort. Das Video ist in englischer Sprache.

Dr. Breyer erläutert seine Erfahrungen mit der LENTIS Blended Vision