Coronavirus: Bitte beachten Sie unsere Hinweise für Patienten

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 verlangt auch von uns ganz besondere Vorsicht. Zu Ihrem und unserem Schutz sorgen wir in unseren Räumlichkeiten mit den vom Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Gesundheitsamt empfohlenen Hygienemaßnahmen dafür, dass die Ansteckungsgefahr minimiert wird. Wichtig: Bitte kommen Sie möglichst mit Mund-Nasen-Schutz zu uns. Sollte bei Ihnen der Verdacht einer Infektion bestehten oder wenn Sie in letzter Zeit Kontakt zu erkrankten Personen hatten, rufen Sie bitte erst an, bevor Sie zu Ihrem vereinbarten Termin zu uns in die Praxis kommen.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Breyer, Kaymak & Klabe Augenchirurgie

Unsere Bitten an Sie

  • Wenn möglich, kommen Sie bitte mit Mund-Nasen-Schutz zu uns.
  • Bitten Sie Ihre Begleitpersonen, möglichst nicht in unserem Räumen zu warten. Wir informieren diese gerne, sobald Sie die Praxis wieder verlassen können.
  • Bitte befolgen Sie die Hinweise auf den Aushängen in unseren Räumlichkeiten
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände an den dafür vorgesehenen Spendern, sobald Sie unsere Praxis betreten haben. Waschen Sie anschließend gründlich Ihre Hände in unseren Patientenwaschräumen und desinfizieren Sie sie erneut, bevor Sie sich in den Wartebereich setzen.
  • Bitte halten Sie wenigstens 1,5 Meter Abstand zu anderen Patientinnen und unserem Personal, wann immer möglich.

Wichtig: In diesen Fällen rufen Sie VOR Ihrem Besuch bei uns bitte an

Rendering des Coronavirus. © BlackJack3D

Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person oder waren Sie in einer Region, in der es besonders viele Erkrankungen gab? Könnten Sie sich selbst mit dem neuen Coronavirus infiziert haben und unter der dadurch ausgelösten Erkrankung COVID-19 leiden? Dann kommen Sie bitte nicht unangekündigt in unsere Praxis, sondern rufen Sie vorher an.

Bitte kündigen Sie Ihren Besuch in einem solchen Fall aus Rücksicht auf andere Patienten und unser Team immer telefonisch an. Wir besprechen dann das weitere Vorgehen mit Ihnen.

Was wir tun, um Sie und uns zu schützen

Wir danken der Firma Zeiss für die Bereitstellung eines Hauchschutzes an Spaltlampen. © Zeiss

Seien Sie versichert, dass wir uns streng an die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts für Arztpraxen halten. Dazu gehören eine strikte Händehygiene und verkürzte Intervalle bei der Reinigung von Oberflächen sowie von häufig benutzen Griffen etc. mit nachweislich antiviralen Reinigungsmitteln. Wir achten auf einen Mindestabstand zu anderen Menschen, tragen einen Mund-Nasen-Schutz und haben an den meisten Geräten einen Hauchschutz angebracht. Unsere Teams arbeiten seit längerem bereits getrennt, um die Infektionsgefahr zu reduzieren. So können wir trotzdem für Sie da sein – ab dem 4. Mai auch wieder zu unseren regulären Sprechzeiten.

Dr. Breyer ist gerne für Sie da, wenn Sie sich für das Augenlasern interessieren.

„Augenlasern ist sicherer als das Tragen von Kontaktlinsen. Das trifft in Zeiten von Corona mehr zu denn je. Denn das Virus gelangt auch in Ihren Körper, wenn Sie Viren an den Händen haben und beim Einsetzen Ihrer Kontaktlinsen damit die Schleimhäute Ihrer Augen berühren. Wir sind gerne für Sie da, um Sie zu beraten.“

– Dr. Detlev R.H. Breyer

Erfahren Sie mehr zum Thema Augenlasern oder zum Thema Kontaktlinsenhygiene.

Woran Sie eine Infektion mit dem Coronavirus erkennen und wie Sie einer Ansteckung vorbeugen

Die Symptomatik von Patienten mit COVID-19 ist unspezifisch und ähnelt der vieler anderer Erkrankungen der Atemwege. Gemäß einer Stellungnahme aus dem März 2020 des "Ständigen Arbeitskreises der Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger" (STAKOB) beim Robert Koch-Institut sind die Symptome zu Beginn der COVID-19-Erkrankung folgende:

  • Meistens: Fieber, allgemeine Abgeschlagenheit, (trockener) Husten
  • Gelegentlich: Kopf- und Gliederschmerzen, Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis), Durchfall
  • Selten: Halsschmerzen

Die Erkrankung kann fieberfrei verlaufen. 80% der Erkrankungen verlaufen mild bis moderat. (Quelle: RKI)

Die Krankheitsverläufe sind lt. BZgA vielfältig und variieren stark. In einem Interview mit der FAZ berichtete der Virologo Hendrik Streeck darüber, dass einige COVID-19-Patienten im Verlauf der Erkrankung auch einen mehrtägigen Geruchs- und Geschmacksverlust zeigten.

Helfen Sie mit, eine Übertragung des Virus zu vermeiden.

Eine Übertragung des Virus erfolgt nach aktuellem Stand über Tröpfcheninfektion über Mund, Nase und die Bindehaut des Auges. Daher sollten Sie folgendes beachten:

  • Waschen Sie sich regelmäßig mindestens 30 Sekunden lang die Hände.
  • Halten Sie mindestens 1,5 besser 2 Meter Abstand zu anderen Menschen.
  • Halten Sie beim Niesen Ihren Ellenbogen vor Ihr Gesicht.
  • Tragen Sie überall, wo Sie Menschen näher als 1,5 Meter kommen müssen, einen Mundschutz
  • Vermeiden Sie es, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen, wenn Sie diese nicht unmittelbar vorher gewaschen oder desinfiziert haben.
  • Kontaktlinsenträger sollten die Hygieneregeln besonders streng beachten, um sich nicht über die Augen zu infizieren.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit zusammengegencorona.de.

So erreichen Sie unsere Standorte

Augenarztpraxen Schadow Arkaden
(Martin-Luther-Platz 22/26)

Premium Eyes Augenlasern

Makula-Netzhaut-Zentrum Oberkassel

Augenheilkunde in Meerbusch

Augenheilkunde Hüttenstraße

OP-Zentrum am Hofgarten

Erfahren Sie mehr zu unseren Hygienemaßnahmen

Unser Hygieneplan oder: Was wir tun, um alle relevanten Hygienevorgaben zu beachten. Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter.

mehr erfahren ›